Kollegah und Kool Savas zusammen in Schwarz-Weiss

Kool Savas äußert sich im Interview nun auch zu diesem heiklen Thema. Nachdem Kollegah nach Palästina gereist ist und sogar eine Dokumentation über seine Reise gedreht hat, erntete der Rapper sowohl viel Lob, als auch viel Kritik.

Die Kritik schien dabei sogar zu überwiegen und zuletzt hat Kollegah sogar die Vermutung geäußert, dass die Beschuldigungen des Antisemitismus ihren Ursprung in seiner Reise haben und nicht in den Texten, die er angeblich geschrieben und gerappt haben soll.

Savas über Kollegah und seine Reise im Interview:

„Ich sag ja nicht, dass prinzipiell alles falsch ist, was Staiger sagt, aber ich finde trotzdem, dass wir mehr daran arbeiten könnten, die richtigen Leute anzugreifen, die wirklich Menschen manipulieren und weniger uns gegenseitig.

Wenn son Kolle losgeht und sone Aktion macht, wie er da gemacht hat und dazu son Film macht (Palästina-Doku) Im Allgemeinen denke ich schon, nach dem Feedback, wo es auch so viel negatives Feedback gab, wird er sich das beim nächsten Mal bestimmt zwei Mal überlegen.

Man wird demoralisiert, man denkt sich: ‚Oh man, ich muss mich dem Kampf gegen die eigene Szene stellen‘ (…) Mein Punkt ist, dass wir uns unabhängig von Konkurrenzdenken bei solchen Aktionen unterstützen müssen.“

Ab 15:30

 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Comments

comments