"Erschießungsvideo": Donald Trump greift Snoop Dogg an

Nach „Abschuss“ greift Trump Snoop Dogg an und Bushido mischt mit

Snoop Dogg

Snoop Dogg hat sich noch nie vorschreiben lassen, was er zu tun hat, oder welche Tabus er brechen darf. Dieser Rapper war schon immer ein Gangster und er traut sich sogar den Präsidenten der Vereinigten Staaten im Musikvideo zu „erschießen“.

Wie wir gestern berichtet haben, hat Snoop Dogg in seinem neuesten Musikvideo die Pistole auf eine Figur, die Donald Trump darstellen soll, gerichtet und abgedrückt.

Diese Aktion hat dem Rapper einiges an Kritik eingebracht. Viele Leute haben geschrieben, er solle sich schämen und, dass man sowas niemanden durchgehen lassen kann.

Snoop Dogg schießt – Trump schießt zurück

Snoop Dogg ist natürlich zu cool, um das Ganze zu kommentieren. Ganz anders Trump: Der Präsident bediente sich, wie stets, seines Twitteraccounts und warf dem Doggfather vor, er hätte mit seiner Karriere versagt.

Er meint auch, dass Doggy Dogg im Knast landen würde, wenn er denselben Move mit Obama durchziehen würde.Donald Trump greift im Tweet Snoop Dogg an und Bushido retweetet

Klar, es ist nicht angenehm so viel Hass aus dem Medien zu ernten, doch jemand scheint sich doch auf Trumps Seite zu stellen, oder?

Bushido retweetet Donald Trumps Post und gibt ihm somit etwas mehr Reichweite.

Was denkt ihr? Ist Bushido auch seiner Meinung?

Original:

Comments

comments

About Author

Der Admin, der etwas müde ist. Aber stets bemüht!