50 Cent feuert und verklagt Berater nach Ku-Klux-Klan Eklat

50-cent-we-up-video-600x33750 Cent feuert und verklagt seinen Berater Andrew Jameson nach einem Ku-Klux-Klan Eklat.

Jameson war unter anderem dafür zuständig potentielle TV-Projekte für den Rapstar ausfindig zu machen und bestehende Projekte zu managen. Dabei ist ihm ein folgenschwerer Fehler unterlaufen: Andrew Jameson tauschte sich mit einem weiteren Mitarbeiter von Fiddy wegen einer Schauspielerin aus, die perfekt für eine geplante Reality Show auf BET passen würde.

Als die (weiße) Schauspielerin die Anfrage ablehnte, schickte Jameson verärgert eine Nachricht mit einem Foto des Ku-Klux-Klans und dem Kommentar: „Okay. Hmm, ich möchte ja nichts sagen.“ Als der G-Unit Rapper davon Wind bekam, ließ er den Berater nicht nur sofort feuern, sondern stellte auch Nachforschungen über ihn an. Und er wurde fündig: Es stellte sich heraus, dass Jameson Provisionen von TV-Sendern für Projekte kassierte, von denen 50 keine Ahnung hatte.

Nun verklagt ihn Fifty auf $800.000 Schadensersatz!