Absoluter Wahnsinn: Bushido bezahlt 100k, damit Erde weggefahren wird!

Das Interview mit der ZEIT, welches Bushido im Februar 2018 gab, ist nun für jeden frei zugänglich. Zuvor kamen leider nur zahlende Abonnenten der Zeitung in den Lesegenuss. In dem Gespräch geht es größtenteils um das Verhältnis zu seinen Nachbarn. Seit sich Bushido in den Berliner Stadtteil Kleinmachnow verirrt hat, geht es dort laut einigen Anwohnern ziemlich drunter und drüber. Die Nachbarn zeigen sich insbesondere von den andauernden Bauarbeiten genervt.

Hier könnt ihr das komplette Interview lesen.

Hier findet ihr einen Auszug aus dem Interview:

Hättet ihr Bushido und Arafat gerne als Nachbarn? Lasst es uns wissen!

LIES AUCH:
Gzuz Wolke 7 Box – Inhalt, Album, Tracklist

LIES AUCH:
Beef & More - SAVAS vs. EKO: So brutal haben sie sich auseinandergenommen!