Animus mit Interview-Ansage über die Benutzung des N-Worts!

Animus sprach in einem Interview ein ziemlich interessantes Thema an!

Vergangenes Jahr gab es ziemliche Diskussionen in der Deutschrap Landschaft, als DCVDNS in seinem Song „Der erste tighte Wei$$e“ das N-Wort verwendete.
Da dies ein ziemlich sensibles Thema ist und das Wort oftmals als Tabu gehandhabt wird, sprachen sich im Zuge dessen viele Rapper zu diesem Thema aus – einer von ihnen auch Animus!

Animus: Deswegen sollte man das N-Wort nicht benutzen

In einem Interview erklärte der Rapper die Situation und klärte die Sachlage aus seiner Sicht auf:

„ich verbinde damit einfach Ungerechtigkeit. Je mehr wir zulassen, dass Künstler usw., anfangen dieses Wort zu benutzen, desto mehr lassen wir zu, dass auf den Schulhöfen da draußen, in Deutschland, Kids denken es wäre normal und legitim diese Worte zu sagen und ich kann Jemanden verstehen, wie Manuellsen […] oder Booba, hast du gesehen was er gepostet hat vor zwei drei Tagen? Booba postet ein Bild von seiner Tochter und sagt: ‚Ein Mädchen hat heute zu meiner Tochter gesagt, ihre Haut hat die Farbe von Kacke, willkommen in der Welt.‘ […]
Ich weiß wieviel Schmerz meine dunkelhäutigen Freunde damit verbinden und ich lass es nicht zu und ich animiere alle dazu – egal wo ihr Ungerechtigkeit seht, ob es Rassismus oder Faschismus ist, steht auf und nutzt eure Stimme, nutzt eure Reichweite und geht dagegen vor […]“

Die komplette Passage könnt ihr euch übrigens hier ansehen: