Anstelle von Ludacris sollte ein anderer Rapstar die Rolle in der Fast and the Furious-Reihe übernehmen: „Er wurde aber größenwahnsinnig!“

0

jarule Derzeit läuft Furious 7 in den Kinos, in welchem auch Rapstar Ludacris an der Seite von Vin Diesel, Paul Walker & Co. zu sehen ist. Doch wie sich jetzt herausstellte, sollte Ja Rule ursprünglich dessen Platz einnehmen!

John Singleton, einer der Produzenten des Fast & Furious Franchise, verriet, dass Ja Rule, der einen kurzen Auftritt im ersten Teil hatte, einen Vertrag über mehrere Filme angeboten bekam: „Im ersten Film zahlten wir ihm $15.000 und wollten ihn für weitere Filme sichern. Doch Ja fühlte sich zu berühmt dafür. Er lehnte ab. Damit lehnte er eine halbe Million Dollar ab.

Singleton erinnert sich noch genau daran, wie sich Ja damals verhalten hat: „Er hat keine Anrufe beantwortet. Ich besuchte ihn auch mal im Studio. Aber er ignorierte mich fast vollständig. Und dann dachte ich, ‚Okay, selbst schuld!‘ Danach habe ich Ludacris angerufen.“

Wie ihr ja vielleicht wisst, spielte Luda in vier Filmen der The Fast and the Furious Reihe mit. Jackpot!

Leave A Reply