Auschwitz: Farid Bang und Kollegah besuchen KZ-Gedenkstätte!

Mittlerweile hat wohl jeder von der berüchtigten Line, welche für einen großen Skandal und die damit einhergehende Abschaffung des Echos sorgte, Wind bekommen. Farid Bang hat sich während der Echo-Preisverleihung vor versammeltem Publikum für die unangebrachte Äußerung in dem JBG-Song entschuldigt. Das Internationale Auschwitz Komitee schlug den beiden Rappern daraufhin einen Besuch der Gedenkstätte vor. Kollegah und Farid kamen der Einladung nun nach und legten an der sogenannten „Todeswand“, welche sich im Block 11 des ehemaligen Konzentrationslagers befindet, Blumen nieder.

Christoph Heubner, Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees: „Für die Auschwitz-Überlebenden ist der Besuch der Rapper eine Genugtuung und auch eine Geste an ihre jungen Fans, dass Hass, Menschenverachtung und Antisemitismus in keiner Kunst einen Platz haben sollten“

Hier findet ihr einen ausführlichen Artikel vom „Spiegel“.

LIES AUCH:
Dr. Dre: Der aggressive Aufstieg des Rap-Titanen in 30 fantastischen Fakten

LIES AUCH:
Willst du dich richtig alt fühlen? Diese Rap-Fakten sorgen dafür!