Britischer Botschafter sorgt für Pseudoskandal: Er wünscht sich Alligatoah’s „Willst du“ im Radio

alligatoah2
Da wird wieder Mal aus einer Fliege ein Elefant gemacht: „Was haben Sie sich dabei gedacht?“, wurde gefragt, als das Wort „Drogen“ im Wunschsong des britischen Botschafters Sir Simon McDonald gefallen ist.

Radiomoderatorin Bettina Rust war wohl verärgert, als sich McDonald in ihrer Radiosendung den Song „Willst du“ von Alligatoah wünschte und stellte eben jene, entsetzte Frage.

Der Botschafter war letztes Wochenende in ihrer Sendung auf radioeins zu Besuch, um ein paar Fragen zur Etikette in Anwesenheit der Queen Elizabeth II. in Deutschland zu beantworten.

Was der Diplomat da in Rusts Sendung für einen Song spielen lassen hat, wird von mehreren Zeitungen inzwischen als „Skandal“ bezeichnet – Relativ witzig, wenn man den Track nämlich mal so deuten würde, wie er zu nehmen ist, dann behandelt der Rapper auf „Willst du“ auf ironische Art und Weise den Einfluss der Unterhaltungsindustrie auf das Verhalten von Menschen.

Der Botschafter blieb gelassen und meinte, dass er die Lyrics nicht verstehe & den Song gut findet.

Aber nein, davor verschließen wir mal die Augen, schließlich wurden im Song Drogen erwähnt – Also wirklich, „Was haben Sie sich dabei gedacht“, Sir McDonald?

Quelle