Bushido enthüllt alles: So entstand und endete die Arbeit mit Shindy

0

Shindy übersteht den Terror

Dem Terror hielt er jedoch stand und ließ sich nicht brechen. So leuchtet uns mittlerweile ein, dass Shindy kein Interesse daran hat, bei EGJ zu bleiben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Wir waren in der Vergangenheit gut miteinander und das bleiben wir auch in Zukunft. Egal was kommt. Hat mich sehr gefreut.

Ein Beitrag geteilt von Bushido (@bush1do) am

Ob er tatsächlich auch rechtlich nicht mehr an das Label gebunden ist, sprich aus dem Vertrag gelassen wurde, steht jedoch keineswegs fest. Im BOA Interview haben wir Shindys Seite der Story gehört.

Jetzt folgt allerdings auch Bushidos Version. So liegt Bushidos „Mythos“-Box (hier auf Amazon) ein Buch bei, das die Entstehung seiner Beziehung mit Shindy beschreibt.

Darin beschreibt Bushido, dass Shindy ihm den Spaß an der Musik zurückgegeben hat. Das ist eine heftige Aussage, denn jetzt wissen wir, dass Bushido vielleicht schon vor 5 Jahren seine Karriere an den Nagel hätte hängen können – wenn nicht Shindy gewesen wäre.

Allerdings hat sich im Laufe der letzten Jahre sehr viel Druck bei Bushido aufgebaut. Er fühlte sich nicht mehr frei in seiner künstlerischen Entfaltung.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.