Fatale Schüsse: Dieser Hip-Hop Videodreh endete tödlich!

blissneso

Die Gefahr die von Handfeuerwaffen ausgeht ist stets enorm. Gerade das scheinen viele Männer zu unterschätzen, vor allem, wenn sie keine spezielle Ausbildung an der Waffe hatten. Eine unvorsichtige Sekunde reicht, damit etwas Unumkehrbares passiert!

In ihren Videos zeigen Rapper gerne geladene Waffen. Sie feuern sie auch mal gerne ab. Das trägt nunmal zum Image bei und lässt die Videos lebendiger erscheinen.

Allerdings bergen solche Aktionen auch eine reale Gefahr. Genau das mussten jetzt australische Rapper lernen…

Tödliche Schüsse bei Rap-Video Dreh

Das ist ein schwarzer Tag für alle Beteiligten. Leider ist die Gefahr, die von Schusswaffen ausgeht immer wieder unterschätzt. Den Umgang mit den Kanonen nehmen viele Jungs  auf die leichte Schulter, was nicht unbedingt clever ist.

Folglich ereignete sich ein krasser Vorfall in Australien. Beim Videodreh der Rapgruppe Bliss n Eso möchten die Jungs auch ein paar reale Schüsse abgeben.

Es sind mehrere Waffen geladen und allen ist klar – für das Video wird jetzt ordentlich geballert!

Allerdings verirrt sich eines der Projektile und trifft einen professionellen Stuntman in die Brust. Diese Verletzung hat der nicht einmal Dreißigjährige leider nicht überlebt.

Die Mitglieder von Bliss n Eso waren zu dem Zeitpunkt des Ereignisses nicht am Set. Sie haben bereits ihr Beileid über einige Posts ausgedrückt.