Gewinnt Snoop Dogg bald mehr als die Hälfte seines Vermögens dazu?

0

Snoop Dogg

Der eine, oder andere von euch hat unlängst erkannt, dass Snoop Dogg nicht nur eine Rap-Legende ist, sondern auch ein überaus knallharter und findiger Geschäftsmann ist.

Nicht nur sein Dope-Geschäft läuft auf Hochtouren, was ihn zu einer der bekanntesten Cannabismarken in den USA macht, sondern auch die Werbekollaborationen mit diversen Unternehmen bringen Snoop eine dicke Münze ein.

Blöd ist nur, wenn der Geschäftspartner meint auf einen laschen Kiffer gestoßen zu sein und Snoop übers Ohr hauen will – dann wird dieser ganz schnell verklagt. In diesem Fall trifft die Klage Pabst Brewery Company, die für $700M aufgekauft wurde. Zuvor unterschrieb das Unternehmen mit Snoop einen Vertrag, dem nach ihm 10 Prozent aller Einnahmen gehören, weil er für das Unternehmen als Botschafter aufgetreten ist.

Die $700M stellen Einnahmen dar und so würden, nach dem Vertrag, $70M davon dem Rapper für seine Dienste zustehen.

Die Klage wurde bereits vor über einem halben Jahr und der Käufer, TSG Consumer Partners ließ Einsprüche in zwei Punkten der Klage einlegen, womit sie gehofft haben, die Klage abzuweisen.

Vor wenigen Stunden wurden beide Einsprüche abgewiesen und die Klage als rechtsgültig anerkannt. Das heißt zwar noch nicht, dass Snoop Dogg die $70M gewonnen hat, heißt jedoch sehr wohl, dass sein Anspruch um einen fairen Kampf um dieses Geld anerkannt wurde.

Sollte er die Klage gewinnen, wird das Vermögen des Rappers von $135M auf $205M, oder um 52 Prozent anwachsen!

Leave A Reply