Joey Bada$$ philosophiert über Kultur und Musik – steht Rap am Abgrund?

Die Gedanken, die Joey Bada$$ derzeit an den Tag legt und über Twitter mit seinen Fans teilt, sind keineswegs neu, oder orginell.

Joey philosophiert über Kultur, Jugend, Musik und meint nebenher, dass Rap sich in einem sehr schlechten Zustand befindet.

„Rap ist in einem Müll-Zustand, mit einigen wenigen Ausnahmen, die nicht einmal die Liebe und Aufmerksamkeit bekommen, die sie eigentlich verdienen“, erklärt Joey in einem seiner Tweets.

Hat er recht damit? Es ist schon Jahre her, dass Nas behauptet hat, dass Hip Hop und Rap tot seien. Später nahm der Rapper seine Worte zurück.

„Musik ist die einflussreichste Gewalt der Welt. Achtet mal darauf, was übersättigt wird. Manchmal sagt das etwas über die Generation aus. Sound ist Schwingung“ erklärt Joey in einem weiteren Tweet.

Seiner Meinung nach wird die Szene derzeit zu sehr von Rappern dominiert, die nur über Kohle und Ärsche rappen, nicht einmal versuchen ihre Texte mit Sinn zu füllen und auch bei den Beats keine besonders große Qualität mehr herrscht.

Musik für Masse und schnelles Geld scheint wohl alles zu sein, was die jungen Rapper interessiert.

Was sagst du dazu? Hat Joey Bada$$ recht mit seinen Behauptungen?

Joey Bada$$ stellt klar: Deswegen bin ich besser als Tupac!