KC Rebell über seine schrecklichen Erlebnisse im Asylantenheim: „N*zis wollten uns verbrennen!“

0

KC RebellVom Asylantenheim an die Spitze der Charts: KC Rebell packte im Interview mit express über seine schrecklichen Erlebnisse mit N*zis während seiner Anfangszeit in Deutschland aus.

KC´s Familie stammt ursprünglich aus Kurdistan. Als er fünf Jahre alt war, musste er mit seinen Eltern nach Deutschland fliehen und kam in einem Asylantenheim in Magdeburg unter. In diesem Heim machte der Rapper dann seine ersten Erfahrungen mit Rechtsgesinnten, wie er erzählte.

Das Heim wurde dreimal angezündet, mit uns drin. Ich war zwischen 5 und 10 Jahre alt. Diese Neon*zis wollten uns wirklich verbrennen, das war menschenverachtend. Beim schlimmsten Anschlag mussten wir aus einem Fenster abgeseilt werden,“ erzählt der Banger über die schreckliche Zeit im Heim.

Leave A Reply