Kollegah profitiert von der Ungleichheit auf der Welt? – „Ich beute doch niemanden aus! Ich stelle bloß ein Produkt dar, welches…“

kapit
„Ich finde es erstaunlich, dass du mich hier als Kapitalistenschwein darstellst“, so die Worte von Kollegah in einem aktuellen Interview, welches thematisch ein wenig interessante Züge angenommen hatte!

Ein sehr sozialistisches Gerede gab es vom Interviewer ab Minute 29:00 zu hören, welcher suggeriert, dass Kollegah, als Bewohner einer privilegierten Kultur automatisch von der Ungleichheit auf der Welt profitiert.

Kollegah hat die Sache souverän gelöst und direkt gemeint, dass er doch mit seinen Sachen niemanden ausbeuten würde und sein Produkt lediglich auf seiner Kreativität basiere.

Auch im Kleidergeschäft hält sich Kollegah an seine Prinzipien und lässt seine Kleidung anscheinend nicht in Dritte-Welt Ländern produzieren.