Kollegah und MOK liefern sich Schlagabtausch: „Was hast du über meine Mutter gesagt?“

Die Never-Ending-Story zwischen Farid Bang & Kollegah gegen MOK geht in die nächste Runde: Kolle und MOK lieferten sich einen Schlagabtausch an gegenseitigen Sticheleien.

Der Boss, der gerade Urlaub in Mexiko macht, nutzte die Gelegenheit, um in zwei Beiträgen gegen den Berliner Rapper zu feuern.

Ah Mexiko! Ein Land in dem das Koks so schneeweiss ist wie Moks Haare,“ lautet Kollegahs Seitenhieb auf Facebook.

Der zweite folgte nur einen Tag später auf Instagram: „Der Moment wenn du nichtsahnend am Mexiko Strand rumpost und MOK der alte Pfandguteintreiber mal wieder Photobombing macht.“

Der Moment wenn du nichtsahnend am Mexiko Strand rumpost und MOK der alte Pfandguteintreiber mal wieder Photobombing macht.

Ein Beitrag geteilt von KOLLEGAH (@kollegahderbossofficial) am

Der neueste Auslöser für Kolles Sticheleien war eine Preview von MOKs Diss gegen Farid Bang und ihn. So rappt der Berliner MC darin:

„Meine Kinder sind 18, nennen sich Boss und Banger
Denn ihre Mütter wurden damals von MOK geschwängert
Ich bin stolz auf Kollegah, meinen ältesten Sohn
Er hat die Augen seiner Mutter und nimmt Rap als Humor
Ich hab Felix gefunden, seine Mutter enttäuscht
Doch die Affäre mit der Schlampe auf Marokko bereut“

Nach Kollegahs beiden Postings gab es natürlich (wie soll es auch anders sein?) eine Reaktion von MOK auf Twitter, in welcher er auf seine Disszeilen anspielte und sich selbst als der Vater vom Platinrapper betitelte: „Mein Sohn schon bald hole ich dich nach Hause.“

LIES AUCH:
31 Deutsche Rapper die Schon Einmal im Knast Waren
LIES AUCH:
Beef & More - SAVAS vs. EKO: So brutal haben sie sich auseinandergenommen!