Foto: Facebook

Foto: Facebook

Nachdem Massiv kürzlich seine Meinung zur Strafverfolgung Böhmermanns veröffentlicht hatte, gab es von allen Seiten Kritik und auch Beleidigungen – Einer der Kontrahenten des Rappers war Kollege Bero Bass.

Nun hat sich Massiv nochmal rechtfertigen müssen und wehrt sich gegen die fiesen Worte, die ihm an den Kopf geworfen wurden.
Er erklärt, dass die Leute seine Message falsch verstanden haben und Massiv lediglich darauf appelliert, dass es für jeden das gleiche Recht geben solle.

Schon damals wurden seine Platten, und auch die von anderen Rappern, indiziert und abgestraft – Warum sollte es nur die Rapper treffen und nicht auch Komiker und Satiriker, wie in dem Fall Böhmermann?

Hauptargument von Massiv ist die Gleichberechtigung:

massiv

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Comments

comments