Nach den Schüssen auf das „Papa Ari“: Razzia bei Bushidos neuen Geschäftspartnern!

Wie wir damals berichteten, wurde auf das Lokal „Papa Ari“, dessen Inhaber Bushidos ehemaliger Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker ist, in der Nacht zum 19. Juli 2018 ein feiger Anschlag verübt. Der bisher unbekannte Schütze feuerte 15 Kugeln ab, welche Glasscheiben durchschlugen und Möbel beschädigten. Bushido wurde damals als Täter ausgeschlossen, da dieser laut Ermittler keinen Grund habe, auf seinen ehemaligen Freund und Geschäftspartner zu schießen. Wie die BILD nun berichtete, rückte neben Ashraf R. und Veysal K., welche beide freundschaftliche Beziehungen zu Bushido unterhalten, auch ein gewisser Ferhat Y. in den Fokus der Ermittlungen.

Einsatzkräfte durchsuchen mehrere Wohnungen

Zitat BILD: „Nach BILD-Informationen stürmten die Ermittler die Privat-Wohnungen von Ashraf R., Veysal K. und Ferhat Y. Ziel der Durchsuchung war das Auffinden von Schusswaffen, mit denen vor sechs Wochen auf das „PapaAri“ geschossen wurde.“

Das kam bei der Razzia heraus:

Quelle: BILD

LIES AUCH:
Das sind die Besten Rapper Aller Zeiten [Die Große Liste]

LIES AUCH:
Dr. Dre: Der aggressive Aufstieg des Rap-Titanen in 30 fantastischen Fakten