Neuer Beef im Anmarsch: Nächste Phase im Stress zwischen Bushido, Manuellsen und Animus?

Könnt ihr euch noch an die Phase erinnern, als von Bushido fast nichts mehr zu hören war? Kaum zu glauben, dass es die mal gab. Zurzeit vergeht kein Tag, ohne, dass man von Bushido etwas hören und lesen kann.

In vielen Fällen handelt es sich dabei um Beef-Meldungen, denn der EGJ-Chef hat offenbar nicht die Absicht in diesem Thema einen Gang runter zu schalten.

Nun haben wir die starke Vermutung, dass es zwischen Bushido und Animus knallt.

Achtung: Es werden hier überhaupt keine Namen genannt, daher könnten die beiden auch „jemand anderen“ gemeint haben.

So beginnt die Geschichte…

Wie fängt es an? Mit einem klassischen Move: Berlin-Verbot. Bushido spricht es aus, nennt allerdings niemanden direkt.

Fans sind sich sicher, dass es sich dabei um Manuellsen handelt.

Alle warten auf die Antwort, aber Manuellsen hat in seinen Interviews schon gesagt, dass er sich nicht mehr aufregen will, wenn „nicht er gemeint ist“.

Dafür antwortet sein Kollege Animus! Er schmeißt seinem Opponenten böse Anschuldigungen an den Kopf, nennt jedoch auch niemanden beim Namen.

Ob es in diesem Widerstand irgendwann zu einer heftigen Eskalation kommt? Wir hoffen nicht!