Oprah Winfrey wendet sich an Rihanna

1

Die berühmteste Moderatorin der USA, Oprah Winfrey, macht sich große Sorgen um Rihanna und über die Message, die dieser Vorfall an die Kids da draußen sendet. Immer mehr Kinder verwenden die Namen Chris Brown und Rihanna bereits als Synonym für „schlagen“ respektive „geschlagen werden“. So sagte zum Beispiel der Gewinner zum Verlierer, beim Spielen eines Videogames: „I’ve just Chris Browned you“ oder „you got Rihannaed“. Deshalb hat sie sich an Rihanna gewandt:

Es macht mich so traurig. Wenn ich deine Freundin wäre, dann würde ich dich anrufen und dir sagen: ‚Lass dir ersteinmal Zeit, finde dich zurecht, kümmere dich um dich und kuriere dich aus…‘. Liebe tut nicht weh und wenn ein Mann dich einmal geschlagen hat, dann wird es wieder tun. Es ist egal was für eine Entschuldigung er parat hatte, er wird es wieder tun

In einer ihrer bekannten Talk-Runden sprach sie allgemein die Probleme der häuslichen Gewalt an und zeigte ihren Besuchern eine Statistik, die deutlich macht wieviele Frauen in den USA an häuslicher Gewalt leiden:

Die Statistik ist: In unserem Land wird jede vierte Frau von ihrem Mann geschlagen. Viele erzählen niemandem davon, weil sie Angst haben, dass ihr Mann sie dann verlassen wird.“

Und das sind nur die registrierten Fälle!

Quelle: rap.de

1 Kommentar

  1. Ich finde es sehr vorbildlich, dass sich eine Frau,wie Oprah Winfrey zu Wort meldet, denn sie hat schon eine gewisse Funktion in den Vereinigten Staaten, bei der man grundsätzlich sagen kann, dass sie ernst genommen wird. Ich hoffe sehr, dass es weiterhin thematisiert wird, damit ganz klar Grenzen aufgezeigt werden, dass es sich bei solchen Fällen um häusliche Gewalt handelt.

Leave A Reply