Rick Ross redet über Zusammenarbeit mit Nas

0

Die ersten zwei Projekte von Rick Ross hatten keine Schwierigkeiten die Charts zu stürmen. Für sein drittes Album, Deeper Than Rap, das am 21. April erscheinen soll, sucht der Rapper eine größere Herausforderung.

Um seine Ziele auch zu erreichen, wandte sich Ross an Labelkollege Nas, der „Usual Suspects“ produziert hat.

„Dieser Song machte mich wirklich zu einem Fan von Nas, ich habe so lange schon seine Art respektiert. Nas ist schon  ein Veteran, aber gleichzeitig ist er jetzt wichtiger, als er es je war, ganz besonders im Süden.“, Erklärte Ross. „Es gibt also noch viel zu lernen. Als das Konzept für „Usual Suspects“ heraus kam, war die Aufnahme noch keine, mit der man prahlen konnte. Es war eine Aufnahme, bei der ich dachte, dass sie noch jemanden brauch, der sich ernsthaft mit ihr beschäftigt, sich Zeit nimmt und die Bedeutung noch einmal genau ausarbeitet. und so kam ich zu der Gelegenheit mit Nas zusammen zu arbeiten. Und davor ziehe ich den Hut, er sich so viel Zeit genommen  und mir einen unglaublichen 16 Zeiler präsentiert hat.“

Ross ist ziemlich dankbar, dass die Aufnahme endlich vollständig ist. Aber während den Arbeiten daran, sagte er, dass er mehr Mühe in den ersten Vers investiert hat, als sonst.

„Ich packte den „Hit“ in meinen ersten Vers, weil ich wusste, dass ich ihm die Aufnahme geben würde. Dann, als ich die Aufnahme wieder zurück bekam und seinen Vers hörte, war ich einfach nur baff. „Wow“, sagte Rick Ross. „ich hätte drei Wochen ununterbrochen Rauchen können, bevor ich den dritten Vers schrieb (Lachen). Aber das sind die Energie und der Aufwand, die man aufbringen muss, um eine klassische Aufnahme zu machen. Ich fühlte,  dass es eine besondere Aufnahme für mich war und er gab mir die dazu passende Musik, die ich hören musste.“

Quellen

Leave A Reply