Rihanna ist stinksauer über Chris Browns Entschuldigung

0

Chris Brown, der sich vor einigen Tage über seinen offiziellen Sprecher entschuldigt hat, macht die Sache für Rihanna nur noch schlimmer. Es ist komisch, dass er sich auf der einen Seite entschuldigt und auf der anderen Seite versuchen seine Verwandten diesen Vorfall zu verharmlosen.
Das war die offizielle Entschuldigung von Chris:

Worte können nicht ausdrücken, wie leid mir das alles tut und wie traurig ich wegen der Ereignisse bin. Ich werde die Hilfe eines Pastors, meiner Mutter und von Freunden in Anspruch nehmen. Ich habe mir fest vorgenommen, mit Hilfe von Gott, ein besserer Mensch zu werden. Vieles, das derzeit in den Medien behauptet wird ist falsch. Ich wäre gerne noch ins Detail gegangen, doch bis die rechtlichen Dinge geklärt sind, darf ich nicht mehr sagen. Außer, dass ich nie irgendwelche Emails oder Statements via Facebook oder irgendwelchen Blogs released habe. Diese Statements, die in meinem Namen getätigt wurden, stammen nicht von mir.“

Da Rihanna aus rechtlichen Gründen keine Aussagen an die Öffentlichkeit bringen darf, hat sich ein Freund von ihr gegenüber der Chicago Sun-Times geäußert:

Er hätte etwas mehr Reue zeigen können. Wir alle, inklusive Rihanna verstehen nicht, wie er sich auf der einen Seite entschuldigen und dann wiederum doch keine Reue zeigen kann. Rihanna war stinksauer als sie sein, wie sie es nennt, „arrogantes Kavaliers-Statement“ gelesen hat.“

Ich glaube für Chris Browns Tat gibt es keine angemessene Entschuldigung!

Leave A Reply