Schwesta Ewa über sexuellen Missbrauch: „Das ist doch kein Geheimnis, dass in dem Knast…“

Vor wenigen Monaten sprach Schwesta Ewa öffentlich über den angeblichen sexuellen Missbrauch durch die Wärter in der JVA Preungesheim und fing sich eine Klage ein wegen Verleumdung.

Des Weiteren warf sie dem Wachpersonal vor, Insassinnen so schlimm schikaniert zu haben, dass diese Selbstmord begingen.

Nun, im Zuge der #MeToo-Bewegung, stellte sich Schwesta Ewa in einer Insta-Story die Frage, warum andere Frauen das Recht hätten, sexuellen Missbrauch öffentlich zu machen und sie nicht: „Es ist unfair. Warum darf jede andere Frau sowas behaupten und ich werde angeklagt? Ich werde wieder gesondert behandelt.“

Die Wärter waren extrem freundlich zu mir und zu den anderen Frauen. Das ist doch kein Geheimnis, dass in dem Knast dort die Wärter etwas mit den Insassen haben. Und ich werde dafür angeklagt,“ so die AoN-Künstlerin abschließend.