Shindys Comeback kommt – mit Arafat, oder als Peter Pan?

0

Arafat hat nämlich kürzlich den Namen „Shindy“ als Marke angemeldet. Seit dem 18.10. 2018 besitzt Arafat Abou-Chaker die Rechte an der Marke „Shindy“.

Wie kann das sein? Nun, ein Künstlername ist nicht automatisch als Marke geschützt und daher verstößt das, was Arafat gemacht hat, erst einmal gegen kein Recht. Wie wir auf dem Screenshot allerdings sehen können, läuft noch die Widerspruchsfrist.

Diese beträgt 3 Monate und daher hat Shindy noch ein paar Tage, um dagegen vorzugehen. Vor Gericht hätte er keine schlechten Chancen die Markenanmeldung umzuwerfen, da er schließlich die durch die ständige Nutzung von „Shindy“ über Jahre hinweg einen gewissen Prioritätsanspruch darauf hätte.

Doch hier hätten wir mehrere Optionen für den aktuellen Status. Es könnte sein, dass Arafat die Marke angemeldet hat, um Shindy hinterher auf Schadensersatz verklagen zu können.

Eventuell möchte Shindy den Mann einfach nicht vor Gericht sehen. Daher verzichtet er auf den Namen „Shindy“ und wird zu „Peter Pan“.

Es kann aber auch sein, dass Shindy doch nicht aus dem Vertrag raus ist. Arafat hält weiterhin die Rechte an Shindys Musik und Shindy arbeitet weiterhin mit ihm zusammen.

Daher sichert sich Arafat auch gleich den Namen mit dazu, um auch die „Brandmarke“ nach dem „Kuhhandel“ zu behalten.

Leave A Reply