Sony BMG verklagt Fight 4 Music

Es ist bekannt, dass der Rapper Massiv sich und sein Label von Sony BMG getrennt hat.
Nun verklagt Sony BMG die neue Firma von Massiv Fight 4 Music.
Als Grund geben sie an, dass Fight 4 Music einem Unterlabel namens „Four Music“ zu sehr ähnelt und Fans könnten da etwas missverstehen.
Pressemitteilung von Fight 4 Music:

„8. Oktober 2009, kurz nach dem Fight 4 Music den palestinensischen Rapper „Massiv“ unter Vertrag nahm, erwartet sie eine Unterlassungsklage von „Four Music“, einem Sublabel von „SonyBMG“. In mehreren Punkten rechtfertigt sich „SonyBMG“, dass Fight 4 Music das Markenrecht von „Four Music“ verletzt, aus dem Grund das der Name „Four Music“ dem Namen Fight 4 Music hochgradig ähneln würde. So könnte es beim Publikum zu Missverständnissen kommen, dass Fight 4 Music als weiteres Sublabel von „SonyBMG“ dienen würde, dass sich der Sparte des Gangster- Raps widmen würde. „Das ist von Relevanz, da wir den Rapper Massiv in der Vergangenheit betreut haben. In jedem Fall würde die Gefahr bestehen, dass das Publikum eine „gedankliche Verknüpfung“ vornimmt, die mit Blick auf die jahrelange Bekanntheit der Marke „SonyBMG“ genügt, um eine Verletzung der Marken zu begründen. Schließlich könnte das Publikum auch zu dem Schluss gelangen, dass SonyBMG die Ausstattung des Labels Fight 4 Music unterstützt, so dass auch die Gefahr einer wettbewerbsrelevanten Irreführung besteht.“ So SonyBMG in ihrer Unterlassungsklage gegen Fight 4 Music.“

Quelle