Tony Yayo spricht über den Joe Budden und Raekwon Beef

4

Tony Yayo, der dafür bekannt ist das zu sagen, was er möchte, sprach über den Joe Budden und Raekwon Beef, der eigentlich schon vorbei ist. Yayo erklärt was er machen würde, wenn er von der Crew seines Rivalen angegriffen werden würde, so wie es bei Joe Budden passiert ist, als er Raekwons Bodyguard ins Gesicht geschlagen worden ist. Trotzdem hat er keine Partei bei dieser Auseinandersetzung ergriffen.

Yayo: „Es ist einfach verrückt für mich, denn wenn ein Nigga in meinen Umkleideraum kommt, möchte er nicht erfahren wieviele Niggas am anderen Ende des Raumes auf ihn warten. Budden, du solltest mehr Security an deiner Tür haben. Denn wenn ein Nigga in meinen Umkleideraum kommt, dann gehen die Lichter aus. Mir ist es scheiß egal wer du bist Nigga, woher du kommst, was du tust, wenn du in meinen Umkleideraum kommst, um an meine Tür zu klopfen, wirst du was erleben. Punkt. Ich meine, es geht alles um die Security. Man sollte immer jemanden an der Tür haben. Kein Nigga kommt angerannt und haut mir auf die Fresse. Ich möchte nicht respektlos gegenüber Joe Budden oder Raekwon wirken. Es ist einfach so. Wenn ein Nigga zu mir kommt, fliegt er mit großem Bogen raus. Boom!“

Quelle

4 Kommentare

Leave A Reply