Vega verliert sein Label und seinen Namen

vega

Der Rapper Vega hat aufgrund eines Streits mit seinem ehemaligen Kollegen M1X sein Label und das Recht auf seinen eigenen Namen verloren.
Nachdem sich die beiden Freunde gestritten hatten, wollte M1X es scheinbar drauf anlegen und hat Vega angeklagt.
So kam es dazu, dass Vegas eigener Name, ohne sein Wissen, patentiert wurde und es ihm nun verboten ist seinen eigenen Künstlernamen zu verwenden.
Außerdem wurde auch ein Patent auf sein Label „Butterfly Music“ angemeldet und jetzt scheint ihm nichts anderes übrig, als sein Label und seinen Namen aufzugeben.
In einem ausführlichen Statement sagt er allerdings, dass sein Arbeitsumfeld, trotz der Umstände, das Selbe bleiben wird und die kommende EP dennoch rauskommt:

„Hallo Leute,

Ich hoff es ist alles cool bei euch und ihr habt euch nicht zu sehr den Kopf zerbrochen darüber was gerade so bei uns passiert.
Ich hab die letzten Tage ein bisschen durch die Foren gestöbert und mir durchgelesen was so alles gemutmaßt und behauptet wird und will deshalb die ganze Geschichte mal aus meiner Sicht schildern.

Es stimmt das ich und mein alter Partner nicht mehr miteinander arbeiten werden.
Es begann mit kleinen Unstimmigkeiten, ging weiter mit großen Meinungsverschiedenheiten und endete mit Klagen von Seiten meines Ex-Partners.
Mittlerweile wurde sogar mein eigener Name “Vega” hinterrücks patentiert und mir untersagt ihn weiterhin zu benutzen, insofern ich nicht eine Summe von mehreren tausenden Euro zahle.
Ich bekomme Anwaltsschreiben geschickt in denen mit Verboten wird von M1X produzierte Songs live spielen zu dürfen, schreiben in denen steht das die Marke Butterfly patentiert wurde und ich mir ähnlich wie bei meinem Namen, nicht mehr erlauben dürfte diesen Namen zu benutzen.

Ich habe den Namen Butterfly Music erfunden, das Logo so wie es ist auf Papier aufgemalt, das Label mit eigenen Händen aufgebaut, jeden einzelnen Künstler dort hin geholt und zu gleichen Teilen mein Herzblut und Arbeit hineingesteckt wie mein Ex-Partner. Und jetzt krieg ich untersagt dieses Label weiterhin zu führen ?
Es ist verrückt manchmal !
Trotzallem ist das Team dasselbe geblieben, und die Jungs werden den Weg mit mir weitergehen.
Wir haben ein neues Studio und sind mehr denn je motiviert durchzustarten und endlich den Platz einzunehmen der uns zusteht.
Desweiteren ändere ich nicht mein Musikalisches Umfeld und lass mir auch von niemandem in meine Sachen reinreden, ich entwickel mich einfach nur musikalisch weiter und versuche besser denn je zu werden, indem was ich mache.
Ich hoffe ihr vertraut uns und zieht mit uns weiter an einem Strang, auch wenn das Label nicht mehr Butterfly heißen darf , denn jedes Ende bringt einen neuen Anfang mit sich !
Ich weiß, dass es alles etwas schockierend rüber kommt, aber wie die neue EP sagt:
“ Die Wahrheit ist hässlich”

Danke für alles, ihr seit Macht, V !“

Quelle