Vic Mensa: „Wenn man den Lehrern Pistolen gibt, ist das absolut verrückt!“

Der Rapper Vic Mensa, welcher aus Chicago stammt und durch den Song „Mad U“ mit Kanye West auch in Deutschland Bekanntheit erlangte, äußerte sich kürzlich zur derzeitigen Waffen-Debatte in den USA. Der Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, hatte zuvor vorgeschlagen, Lehrer zukünftig mit Waffen auszurüsten. Grund dafür war der Amoklauf am Valentinstag, welcher 17 Menschen das Leben kostete.

Vic Mensa, der eine Bewaffnung von Lehrern strikt ablehnt, äußerte sich wie folgt:

„Wenn man den Lehrern Pistolen gibt, ist das absolut verrückt. Es ist so rückwärts gedacht. Wer das gesagt hat, war eindeutig nie in einer öffentlichen Schule. Es ist alles nur eine Ablenkung von NRA-Lobbyisten, die viel Geld haben. Es ist keine echte logische Lösung. Es ist nicht einmal eine Idee. Es ist nur eine Ablenkung, damit die Leute Geld damit verdienen, dass diese Kinder getötet werden. „

Die sogenannte National Rifle Association, zu deren Unterstützern Konzerne wie FedEx, Lockton und Clearant gehören, ist eine mächtige Waffenlobby. Wie man sich denken kann, ist diese Organisation gegen eine Verschärfung der Waffenrechte.

Sind bewaffnete Lehrer die Lösung des Problems? Was ist eure Meinung dazu?

Hier könnt ihr euch das Video von Vic Mensa ansehen:

LIES AUCH:
50 exklusive Fakten über 50 Cent, die du nicht kennst

LIES AUCH:
5 Tipps von Ice Cube und Tony Hawk, Wie man großen Erfolg ewig behält und massiv ausbaut