30-mal teurer als Rolex? Was kostet Farid Bangs neue Uhr?

0

Seit Jahrhunderten gehören Uhren zu den beliebtesten Statussymbolen bei Männern. Wenn man Erfolg hat und das auch deutlich zeigen möchte, dann hat man so einige Möglichkeiten.

Man kann sich Häuser, Autos, Yachten und Flugzeuge zulegen. Allerdings lassen sich all diese Statussymbole nicht überall hin mitnehmen, wenn man nicht ein „Beweisfoto“ davon schießt.

Aber dafür haben wir ja mittlerweile Instagram. Zu den tragbaren Statussymbolen gehören Klamotten, Schmuck und Uhren.

Die Kleidung ist in ihrem Preis begrenzt. Selbst die teuersten Brioni Anzüge überschreiten kaum die 15000 Euro Marke.

Aber Rapper tragen ohnehin selten Anzüge. Selbst, wenn sie Kollegah heißen und im Bossmodus sind.

Mit Schmuck haben es die deutschen Rapper auch nicht so richtig etwas am Hut. Bling-Bling ist eher bei US-Rappern beliebt, aber auch dort geht der Hype um die teuren Klunker langsam zurück.

Womit man jedoch immer auf einen Blick zeigen kann, wer sich hier eine Yacht leisten kann, ist die Uhr am Handgelenk. Und gerade um die Uhren scheint sich im Deutschrap aktuell ein Hype zu entwickeln.

Jeder Rapper, der etwas von sich hält, legt sich nach dem ersten Vorschuss eine Rolex zu. Oder lässt sie sich von Kollegah schenken, wenn er bei Alpha ist.

Oder schenkt seinem Vater eine, weil auch Paps am Erfolg des Sonnemanns teilhaben soll. Farid Bang wäre jedoch nicht Farid Bang, wenn er nicht auch an den Uhren einen Grund finden würde, um möglichst viele Rapper auf einen Schlag zu dissen.

[nextpage title=“Farid lacht Rapper wegen Rolex aus“]

Der Banger Chef lacht die Rapper aus, die mit ihren 5000-Euro-Uhren angeben. Das kann er sich jetzt auch leisten, denn Farid hat sich einen ganz besonderen Chronografen zugelegt.

Rolex ist Schnee von gestern, denn jetzt baumelt eine Richard Mille an Farid Bangs Handgelenk. Der Rapper postet ein Bild der Uhr auf Instagram und löst direkt eine heftige Diskussion aus.

Jetzt will natürlich jeder wissen, was das überhaupt für ein Modell ist und was die Uhr wirklich kostet. Farid macht nämlich kein Geheimnis draus, dass die Uhr „ein wenig“ teurer ist, als eine durchschnittliche Rolex.

Mit einem Hashtag drückt er es präzise aus: Autos am Handgelenk. Ja, gut, das hat noch nichts zu heißen, da man auch mit einer Armani Uhr „von der Stange“ einen gebrauchten Fiat Punto am Handgelenk haben kann.

Farid Bang meint jedoch eher solche Autos, die dem Stand eines erfolgreichen Deutschrappers angebracht sind – Mercedes Benz AMG. Wenn wir von „Autos“ sprechen, dann mindestens von zwei.

Wenn wir von AMG sprechen, dann von etwa 70-90 Tausend Euro. Die komplexe Rechnung ergäbe dann einen Preis von 140-180 Tausend Euro für die Richard Mille.

[nextpage title=“Ist die Uhr wirklich so viel wert?“]

Kann das stimmen? Trägt Farid Bang da wirklich so viel Geld am Handgelenk? Völlig aus den Latschen würde uns dieser Preis nicht schlagen. Schließlich fährt Farid Bang auch das teuerste Auto unter den Deutschrappern.

Er gönnt sich gerne mal eine Kleinigkeit. Aber lasst uns mal die Sache realistisch betrachten.

Bei der Uhr handelt es sich offenbar um das Modell RM 028. Das Gehäuse ist möglicherweise aus Roségold, was die Beleuchtung nicht deutlich erkennen lässt.

Ein kleiner Check ergibt, dass die Richard Mille RM 028 mit Goldgehäuse etwa 80. 000-85.
000 Euro kostet. Für das Modell in Titanausführung müsste man 55-60 Tausend Euro hinblättern.

Nun sehen wir, dass Farid Bang in seinem Instagram Post nur einen Fehler gemacht hat. Da ist ein „s“ in seinem Hashtag zuviel.

#autoamhandgelenk

LIES AUCH:
Die größten Rap-Konzerte aller Zeiten gemessen an den Besucherzahlen
LIES AUCH:
Eiskalte Killer: 11 Rapper, die Morde begangen haben

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.