Mordplan gegen Fler! – Anwalt legt belastende Hinweise zum Feldmordprozess vor

0

Im Dezember 2014 wurde ein junger Mann erschlagen und starb an den Folgen – Nun gibt es Hinweise, dass Fler nicht nur in die Sache involviert war, sondern selbst eigentlich das Ziel sein sollte!

Bereits seit mehreren Monaten wird in den Medien über den sogenannten Feldmordprozess gesprochen. In der Nacht zwischen dem 28. und dem 29. Dezember 2014 kam es auf einem Feld bei Neuenburg am Rhein zu einem tödlichen Vorfall.

Ein junger Mann aus Rumänien wurde ermordet!

Einer der zwei Angeklagten räumte damals schon ein, das Opfer erschlagen zu haben. Dieser erklärte allerdings, dass er es als eine „Erlösung des Opfers“ ansehe, denn der zweite Angeklagte soll dem Opfer vorher in den Kopf geschossen haben.

Das Landgericht war damals jedoch nicht davon überzeugt, dass Stefan S., damals noch heranwachsend, wirklich mit an der Tat beteiligt gewesen war. Das sieht nun allerdings ganz anders aus, denn der Hauptangeklagte könnte womöglich doch nur die Nebenrolle gespielt haben.

Stefan ist heute 21 Jahre alt und es kamen kürzlich brisante Infos ans Licht! Der junge Mann trat damals an Flers Seite in Erscheinung und soll sogar Rapper sein. Ein Plattenvertrag bei Maskulin soll in Frage gestanden haben. Doch als der Deal zwischen ihm und Fler platzte und aus einer Werbekampagne mit einem HipHop Magazin eine Pleite wurde, hatte Stefan S. andere Ideen um Bekanntheit zu erlangen.

Comments are closed.