AK Ausserkontrolle verlässt EGJ: Seine Abschiedsworte

Die nächste große Nachricht im Fall EGJ erreicht uns nun. Der Streit und der anschließende Bruch zwischen Bushido und Arafat haben viel Chaos im Hause EGJ verursacht.

Noch vor wenigen Monaten hätte es keiner der Jungs sehen können, dass sie in die Lage kommen könnten, sich für eine der Seiten entscheiden zu müssen. Oder gar einen radikal neuen Weg zu gehen.

So ist das nahe Schicksal der meisten Mitglieder von EGJ nach wie vor unberechenbar. Niemand wagt es zu sagen, wie es weitergeht und welche Entscheidungen getroffen werden.

AK Ausserkontrolle trifft die Entscheidung: Trennung von EGJ

Das Signing von AK Ausserkontrolle durch EGJ hat in der Szene für zahlreiche Schlagzeilen gesorgt. Damals kam dieses Signing für alle recht unerwaret, auch, wenn Bushido offenbar aktiv dran war, das Label zu vergrößern.

Die aktuelle Entscheidung von AK Ausserkontrolle das Label zu verlassen, wird allerdings für viele weniger überraschend kommen. Schließlich ist er noch nicht so lange dabei und sagt in seinem abschließenden Statement, dass er erst im letzten Jahr Bushido und Arafat kennen lernen konnte.

Er kann über keine der Seiten etwas Negatives sagen, da beide zu ihm korrekt gewesen sind. Für eine der Seiten möchte er sich jedoch nicht entscheiden.

Stattdessen geht AK Ausserkontrolle nun wieder seinen eigenen Weg und schlägt sich auf eigene Faust durch. An dieser Stelle können wir dem Top-Künstler nur alles Gute und viel Erfolg wünschen!

Hier seht ihr sein Abschlussstatement:

Letzte Worte von AK Ausserkontrolle nach Trennung von EGJ auf Facebook

LIES AUCH:
Die reichsten deutschen Rapper: Vermögensstand 2016
LIES AUCH:
Willst du dich richtig alt fühlen? Diese Rap-Fakten sorgen dafür!