Fame macht lame: 14 Rapper, die mit ihrem Aufstieg immer mieser wurden

Bildkollage mit Kanye West, Wiz Khalifa und Drake

The Black Eyed Peas (Foto: Dimitri Daniloff / © Universal Music)

Black Eyed Peas

Die Black Eyed Peas starteten tatsächlich in den 90ern als 3-Mann Alternative-Hip-Hop-Gruppe.

In den frühen 2000er Jahren kam dann Fergie hinzu und die Songs explodierten mit Hits wie „Where Is the Love“, „Pump It“ und „Do not Phunk With My Heart.“

Im Laufe der Jahre entfernten sie sich immer weiter von dem Hip-Hop-Sound und starteten damit, mehr Elektronische- und EDM-beeinflusste Tracks zu veröffentlichen.

Fame macht lame: 14 Rapper, die mit ihrem Aufstieg immer mieser wurden

Schreibe einen Kommentar

Nach oben scrollen