Kool Savas über den holprigen Beginn seiner Karriere: „Es gab Zeiten, da habe ich bei Lidl Essen geklaut!“

1

savas Heute ist Kool Savas ein gefeierter Rapstar. Doch das war natürlich nicht immer so, wie der Rückblick auf Savas’ finanzielle Situation am holprigen Beginn seiner Karriere zur Jahrtausendwende verdeutlicht.

Im spannenden Gespräch mit Allgood verriet Savas, dass es sogar Zeiten gab, in denen er im Lidl Essen klauen musste, um über die Runden zu kommen: „Dicker, ich war pleite! True story! Mel wird dir das bestätigen können. Wir sind mit einer Einkaufsliste bei Lidl rein und haben unser Essen zusammengeklaut. Was für ein Opfer musst du sein, um bei Lidl zu klauen?

Als dann seine berühmt berüchtigte ‚LMS‘-Single erschien gab es zwar eine Finanzspritze, doch diese reichte nicht für längere Zeit aus, so Kool Savas: „Mit den Auftritten habe ich zwar etwas verdient, aber wie ich schon meinte, gab es auf einmal Finanzamt-Faxen. Die »LMS«-Single kam ja nur auf Vinyl raus, damit war auch kaum Geld zu verdienen. Ich habe 11.000 Dinger verkauft und ein paar Tausend Mark damit gemacht, aber für mich ging das nicht so recht mit dem Hype zusammen, den ich doch hatte.“

Dementsprechend waren die damaligen Wohnverhältnisse des heutigen Rapstars alles andere als zufriedenstellend: „Zu dem Zeitpunkt habe ich mit Mel in einer 1-Zimmer-Wohnung gehaust, das sah aus wie in einer Messi-Bude. Wir hatten so viel Stuff… es war richtig abgefuckt.“

1 Kommentar

Leave A Reply