Moslem geworden? Oder immer noch Christ? – Fler spricht über seine Religion & Vorbildfunktionen

Fler maskulin
Der zweite Teil des brisanten und großen Interviews von Fler mit TV Strassensound ist kürzlich erschienen.

Auch wenn über sehr viel gesprochen wird, ist eines der Highlights des Interviews Flers ausführliche Äußerung zum Thema Religion und vor allem zum Islam.

Der Rapper spricht direkt zu Anfang des Interviews über seine Erfahrungen mit dem Fastenmonat und über Religion als Vermarktungsmethode und was er davon hält.

Fler ist der Meinung, dass berühmte Personen wie Bushido und Arafat eine Vorbildfunktion einnehmen sollten und den Glauben korrekt vorleben sollen, denn so würden mehr Leute zum Glauben finden:

„Ich glaube, dass Leute dann sagen: Es ist cool. Wenn dein Opa dir was sagt, dann sagst du: Okay, das ist gut. Aber die Jugend möchte nicht nur gut sein, die möchte cool sein.“

Obwohl ein Großteil seiner Bekannten selber Muslime sind, wollte Fler dennoch nicht konvertieren und ist Christ geblieben – Er hat sich allerdings sehr stark mit der Religion befasst und respektiert den Koran, sogar soweit, dass er der Meinung ist, dass der Islam weitestgehend die „modernsten“ Ansichten aller Tugenden vertritt.