Die ganze Wahrheit über Punch Arogunz‘ Nervenkrankheit

Seite 1 von 7

Seit der Battlerapper Punch Arogunz auf seinem Facebook Account die Bombe platzen ließ, beschäftigt das Thema seine Fans am meisten. Was zuerst, wie eine kleine Entschuldigung für einen Verzug bei Tour Terminen klang, sollte sich als ein schwerwiegendes Geständnis entpuppen.

Es ging am Anfang nur darum, dass der Arogunz seine Primitiv-Effektiv-Tour mit Saad auf Februar verschieben wollte – um ganze vier Monate. Sowas hört kein Fan gerne, allerdings ließ bereits der zweite Absatz Schlimmes erahnen, denn der Rapper sprach seinen gesundheitlichen Zustand an.

Punch Arogunz, einer der erfolgreichsten deutschen Battlerapper, thematisierte in seinen Texten ab und zu seine Schmerzen. Auch die damit verbundene Einnahme von Schmerzmitteln wurde in den Zeilen erwähnt. Für die Fans ist es daher keine Überraschung, dass sein neuestes Album den Namen „Schmerzlos“ trägt.

Hier Auf Amazon Bestellen

Der Rapper hat nun eine ganze Odyssee an Neurologen- und Therapeutenbesuchen und Untersuchungen hinter sich, wie er im neuen Inteview mit Rap.de berichtet. Leider konnten die Ärzte lange nicht feststellen, was mit Punch Arogunz nicht in Ordnung war. Doch am Ende kam die Gewissheit.

Was Punch Arogunz von seinen Ärzten erfahren musste