Fifty würde Ross am liebsten mit einem Raketenwerfer töten

3

In einem kürzlich geführtem Interview mit dem „Complex“ Magazin, sprach 50 Cent über sein neues Videospiel „Blood In The Sand“ und über seine momentanen Verhältnisse zu Rick Ross und Lil’Wayne. Das Spiel wird eine Fortsetzung von Fiftys erstem Spiel „Bulletproof“ sein. Es wird um einiges besser werden und dem Spieler viele neue Möglichkeiten eröffnen. Was denkt nun Fifty über die Veröffentlichung von dem neuen Spiel im Vergleich zu seinem ersten?

„Es gibt einen riesigen Unterschied. Ein ganz anderes Studio produziert das Spiel. zunächst haben wir das Konzept mit Vivendi gestartet. Das sind die Selben mit denen wir auch „Bulletproof“ gemacht haben. Doch dann haben sie sich mit Activison verbündet und wir mussten auf THQ ausweichen. Ich meine halt, dass der ganze Prozess ein ganz anderer ist, mit neuen Erfahrungen und neuer Musik. natürlich enthält das Spiel die besten Hits von „Get Rich or Die Tryin“ , „The Massacre“ und „Curtis“ und sobald der Spieler einen bestimmten Level erreicht hat, kann er auch aktuelle Musik freischalten.“ erzählte 50 Cent

Als Fifty gefragt wurde, wie er Rick Ross am liebsten beseitigen würde, wenn dieser ein Charakter im Spiel wäre, antwortete er so:

„Ich weiß es nicht, weil ich nicht weiß wie man einen Polizisten in die Story einbauen soll. Wenn ich aber eine Waffe gegen ihn benutzen müsste, würde ich wohl den Raketenwerfer nehmen, nur um sicher zu gehen, dass er dann auch wirklich weg ist.“

Als Fifty über die ganze Rick Ross Geschichte sprach, meinte er, dass Ross der leichteste Gegner bis jetzt sei.

„Er ist mit Abstand der leichteste Gegner. Cam’ron war schnell, so schnell weg, dass es nicht einmal für Aufregung gesorgt hat. Er hat mich mit dem Namen beleidigt, den mir meine Mutter gab. Er nannte mich Curtis, darum nannte ich mein Album auch Curtis. Und jetzt zu Rick. Wir haben einen Kerl, der von sich selbst behauptet der größte Drogendealer von Miami zu sein, jedoch eine Vergangenheit als Gefängniswärter hat und somit keinerlei kriminelle Geschichte aufweist.“

Fifty erzählte weiter, dass die Leute nur so viel von Ross hören, weil er mit ihm Streit hat. Aber dieser Erfolg wird Rick nichts bringen.

„Die Leute wissen, dass du Streit mit Fifty hast, aber sobald dieser vorbei ist, werden dich alle vergessen.“

Und was ist jetzt nun mit Lil Wayne, der vor einer Weile einen Disstrack gegen 50 Cent gemacht hat.

„Ich habe ein paar Kleinigkeiten über Wayne gesagt, die nicht so gut klingen, wie die Sachen die man über ihn hört. Darum konnte ich ja nicht so böse sein. Ich habe ihn mit ein paar Beleidigungen nur getestet, um zu sehen, ob er wirklich ein Problem mit mir hat. Sein Schweigen habe ich jetzt als ein „Nein“ aufgefasst und somit ist die Sache bis jetzt vom Tisch.“

Quellen

3 Kommentare

  1. 50 spricht aus erfahrung ! wierklich der klingt schlau… z.b. Soulja boy oder lil wayne… die beiden labbern nur blödsinn..

Leave A Reply