Die Wahrheit über Fiftys „Pleite“: Auf so viel Kohle sitzt er immer noch

0

 

50_cent_money_table

Das kam uns allen sowieso die ganze Zeit komisch vor. Ein Rapper, der sich fast ein Jahrzehnt lang in der Top Ten der reichsten Rapper der Welt hin und her bewegt, soll auf einmal pleite sein.

Ein Kerl, der öfter als Geschäftsmann, denn als Musiker auftritt und Midas Gabe zu haben scheint, erhebt plötzlich eine Klage, er würde „versklavt“ werden.

Dabei schmeißt er immer wieder auf eine kunstvolle Art widersprüchliche Messages in die sozialen Medien.

Mal ist er der Hustler, mal badet er in Scheinen und baut sich Schlösser aus Gold.

Was soll man da noch glauben?

50 Cent

In letzten Monaten war es ein ständiges Hin und Her zwischen 50 Cent und den Richtern, die in seinem Insolvenzverfahren Recht sprechen.

Noch vor einem Jahr positioniert sich Fifty als völlig broke. Angeblich hat er nicht genug Kapital um Lastonia Leviston $7 Millionen zu zahlen. Eine teure Sexaufnahme, die Fifty nicht in der Lage ist zu begleichen – angeblich.

Als die Richter mitsamt der gesamten Welt den Glauben an die Mittellosigkeit des Rappers gewinnt, fängt er an Fotos auf Instagram zu stellen, die ihn mit Geld begraben darstellen.

Fifty wird vom Gericht aufgefordert, Stellung zu diesen Aufnahmen zu nehmen — er ignoriert die Anfrage schlicht.

fft_inst_munny

Wieviel Geld hat 50 Cent tatsächlich?

Kürzlich hat eine anonyme Quelle gesungen, 50 Cent hätte noch über $64 Millionen in Anlagen, Anteilen und Privatbesitz.

Eine kleine Ecke mehr, als die $16 Millionen, die der Rapper in den beim Gericht eingereichten Dokumenten deklariert hat.

Auf Curtis wurde sofort ein Team von Gutachtern angesetzt, die sein Vermögen bis ins letzte Detail auseinander genommen haben und Folgendes festgestellt haben:

  • Monatliches Einkommen von über $184 000
  • Pfändbare Gegenstände in seinem Haus im Wert von über $131 000
  • Schmuckgegenstände im Wert von $49 000

Auf Fiftys Bankkonten und Anlagenkonten wurden über $10 Millionen festgestellt. All seine Geschäfte und Firmen, die ihm direkt gehören, samt G-Unit, haben einen Wert von über $44 Millionen. Darüber hinaus hat er noch sein Haus, das er verkauft hat…oder auch nicht verkauft hat… – die Hütte hat jedenfalls einen Wert, der sich zwischen 8 und 18 Millionen Dollar bewegt.

50 Cent

Die Richterin Ann Nevins, die in dem Insolvenzverfahren die Entscheidungsgewalt trägt, hat nun gar nicht mehr den Eindruck, dass 50 Cent auf die Insolvenz angewiesen ist.

Wenn er Scheine in seinem Kühlschrank stapelt, auf ihnen schläft und sogar ganz frech – aus ihnen das Wort BROKE legt, dann sieht das für sie nunmal nicht danach aus, dass der Mann hungern muss.

Nevins meinte im Interview, dass die Insolvenz ein Weg zum Neuanfang für „ehrliche Menschen, die Pech hatten“ ist. Fifty scheint das genaue Gegenteil zu sein.

Prinzipiell hat er am Anfang angegeben, dass er Geld hat, jedoch seine Schulden dieselbe Höhe haben und er somit auf Null rauskommen muss.

Die Gutachter haben jedoch ein Vermögen von $64 Millionen festgestellt. Schulden wurden auch untersucht und festgestellt – in Höhe von $36 Millionen. Damit hat unser schlauer Fuchs weit mehr, als eine Null.

Ob die Angeberei auf Instagram ein Ausrutscher, oder ein verrücktes, beabsichtigtes Spiel war…nun, das gilt noch zu erfahren.

50 Cents Ausgaben sind auch veröffentlicht

Die Geschichte um 50 Cents Insolvenzfall bekommt immer mehr Struktur. Zumindest, was die Zahlen angeht, klären sich viele Sachen.

Nachdem er kürzlich sein Restvermögen offen gelegt hat, folgt nun die Offenbarung seiner monatlichen Ausgaben – und die sind nicht gering!

Ganzen $135.000 verballert Fifty monatlich, wobei weniger, als die Hälfte an Einnahmen wieder reinkommt.

Die größten Ausgabeposten sind Mieten in Höhe von $35.000 und Kindesunterhalt in Höhe von $24.000. Die Einnahmen würden, seiner Angabe nach, ausschließlich aus seinen Lizenzgebühren kommen.

Leave A Reply