Donald Trump feuert gegen Jay-Z: „Jemand sollte ihn darüber informieren…“

Wenn Donald Trump etwas loswerden will oder es auf jemanden abgesehen hat, dann greift er am liebsten auf Twitter zurück. So auch für seinen neuesten Seitenhieb gegen den Rapstar Jay-Z.

Jay-Z hatte Trump scheinbar verärgert. Als der Rapper kürzlich im Interview mit CNN nach seiner Meinung zu der verbesserten Arbeitsmarktsituation unter der Trump-Regierung gefragt wurde, entgegnete Jigga mit Kritik: „Das verfehlt das Thema. Es geht doch darum, die Leute wie Menschen zu behandeln. Geld allein reicht nicht aus. Trumps rassistischen und herablassenden Äußerungen wiegen die Tatsache mit dem Arbeitsmarkt nicht auf […] Er äußert sich herablassend gegen ganze Völker.

Könnte bitte jemand Jay-Z darüber informieren, dass die Arbeitslosenquote unter Schwarzen dank meiner Politik auf den niedrigsten Stand, seit Beginn der Aufzeichnungen, gefallen ist,“ twitterte der US-Präsident als Antwort auf Jay-Z´s kritischen Äußerungen.

Übrigens, Jay-Z ist ein großer Freund und Befürworter von Donald Trumps Vorgänger, Barack Obama.

The Game: Trainingsprogramm hier anschauen

Plant 50 Cent jetzt mit Donald Trump feiern zu gehen?

Beziehung ausgebaut: Donald Trump bezeichnet Kanye West als großartigen Freund!