Fler und sein Vermögen: Wie reich ist der Maskulin Chef?

0

Fler entwickelt sich weiter

Flers Karriere: Von Aggro Berlin zum Maskulin Imperium

Ende 2003 war es dann für Fler soweit und er hat bei dem Label Aggro Berlin unterschrieben. Flers kreative Ergüsse mündeten schließlich in dem Album Neue Deutsche Welle, das für den Künstler ein großer Erfolg werden sollte.

Jedoch war Fler zu dieser Zeit sehr unzufrieden und zwar mit dem, was er bei Aggro Berlin verdient hat. Er hat die Realität des Musik Business am eigenen Leibe gespürt und gesehen, dass selbst bei großen Erfolgen am Ende oft nicht allzu viel übrigbleibt.

So hat es jedoch vier weitere Jahre gedauert bis Fler endgültig den Entschluss gefasst hat, Aggro Berlin den Rücken zu kehren. Die damalige Zeit war von Gerüchten gezeichnet, da lange nicht klar war, ob Fler tatsächlich geht.

In einem Statement gab Fler jedoch schließlich bekannt, dass er nicht mehr bei Aggro Berlin sein wird und sich für die Zusammenarbeit bedankt:

Ich danke Aggro für den Support der letzten 6 Jahre. Ich habe bei dieser Zusammenarbeit viel gelernt. Mir tut außerdem die ganze Verwirrung der Vergangenheit leid. Für meine Fans und Alle, die hinter mir stehen. Aber jetzt kommt die Zukunft – und auf die freue ich mich!“

Direkt nach der Trennung fasste er einen neuen Plan ins Auge: erst einmal sollten alte Kontakte wieder gepflegt werden. In der Zwischenzeit hatte Fler einige Reibungen mit Bushido entwickelt und jetzt galt es diese zu beseitigen.

Die beiden haben sich ausgesprochen, sich wieder versöhnt, und siehe da, schon war wieder was Neues im Anmarsch. Die Arbeit an der Fortsetzung von Carlo Cokxxx Nutten war der nächste Schritt.

Comments are closed.