Kategorien
Deutsch Hip Hop News

Music To Be Murdered By: Eminems neues Album ist da!

Wie krass ist das denn? Erst vor drei Tagen berichteten wir von Gerüchten, Eminems Album solle bald kommen. Tja, es ist nun da!

Eminems neues Album – wie aus dem Nichts

Wieder einmal schafft es Eminem, die gesamte Szene komplett zu überraschen. Klar, einige Gerüchte machten die Runde.

Einige Leute sahen auch den neu aufflammenden Beef zwischen Eminem und Nick Cannon als einen Promo-Versuch und Vorboten des Albums. Doch so recht gerechnet hat kaum jemand damit.

Genau wie bei „Kamikaze“ erscheint auch „Music To Be Murdered By“ von einer Stunde auf die andere, ohne, dass irgendeine Art Werbung, oder Promo dafür gemacht wurde.

Bei Eminem ist das an sich auch überflüssig.

Was finden wir auf dem Album?

„Music To Be Murdered By“ bringt uns 20 Tracks mit einer Gesamtlaufzeit von fast 65 Minuten – eine ordentliche Scheibe. Produziert – wer hätte es gedacht – von Eminem und Dr. Dre.

Die Featureliste fasst: Ed Sheeran, Skylar Grey, Royce Da 5’9, Young M.A., Juice Wrld, Anderson Paak, Denaun, Q-Tip, Don Toliver, Black Thought, Joel Ortiz und Kxng Crooked

Das Album führt wieder mal jede Menge soziale Kritik – diesmal unter anderem an US-Waffengesetzen und natürlich auch wieder Gewalt. Jede Menge Gewalt. Die Inhalte wird sich jeder von euch selbst reinziehen wollen.

Die Story um das Cover und Titel des Albums sind aber ziemlich interessant.

„Music To Be Murdered By“ – Wie kam Eminem auf den Titel?

Alfred Hitchcock. Der legendäre Filmregisseur war der Meister des Krimis und stellte der Welt Gewalt auf der Leinwand vor.

Vor wenigen Stunden kam von Eminem dieser Tweet:

Das ist das Cover des Albums „Alfred Hitchcock Presents Music To Be Murdered By“ des weltberühmten Filmkomponisten Jeff Alexander aus dem Jahre 1958.

Das war Eminems Inspiration nicht nur für den Titel des Albums, sondern auch für das Cover:

Es gibt jedoch auch ein anderes Cover auf dem Eminem mit einem Trilby und einer Schaufel zu sehen ist. Wichtig ist – auf beiden Versionen ist Eminem als Slim Shady aufgeführt.

Wir haben gesehen, dass das letzte Eminem Album „Revival“ war. Danach kam Slim Shady mit „Kamikaze“ zurück und die Fans zeigten Marshall, dass sie Shady wollen. Shady bleibt – und liefert uns jetzt „Music To Be Murdered By“.

Mal sehen, wie das Album ankommt.

Mit dem Album zugleich veröffentlicht Eminem auch gleich das erste Musikvideo zu dem Song „Darkness“. Darin versetzt er sich in einen Massenmörder, der über 50 Menschen erschossen hat: