Fler und sein Vermögen: Wie reich ist der Maskulin Chef?

0

Spotify Money fließt auch

Flers Einnahmen aus dem Streaming

Mittlerweile dürften jedoch Einnahmen aus dem Streaming den Löwenanteil von Flers Cashflow ergeben.

In einem Interview gab Fler an, dass nach der Veröffentlichung von „Flizzy“ seine täglichen Zahlen bei etwa 1 Million Streams lagen.

Laut den Angaben von Spotify liegt die Vergütung für 1000 Streams bei etwa 6-8 Euro. Damit hat Fler zu dieser Zeit 6-8 Tausend Euro täglich nur über das Streaming generiert.

Fler deutete wiederholt darauf hin, dass die Einnahmen aus dem Streaminggeschäft die Einnahmen aus dem Albumverkauf übertreffen. Dadurch können wir schätzen, dass Fler durch die Streamingplattformen etwa eine halbe Million Euro pro Album generiert.

Und dadurch steigen seine Einnahmen auf etwa 2-3 Millionen Euro für seine letzten Alben.

Musikalisch ist Fler auch auf den Fanbox-Zug mit aufgesprungen. Von Album zum Album werden seine Boxen immer ausgefeilter.

Dadurch, dass er die Musik unter seinem eigenen Label veröffentlicht, kann er auch die Einnahmen aus den Boxen größtenteils einstreichen, ohne große Anteile abgeben zu müssen. Wer jedoch denkt, dass Flers größte Einnahmequelle seine Musik ist, der irrt sich.

Comments are closed.