[United Blood Nation] – Wie Bloods von L.A. nach New York kamen

0

OG Mack kommt frei - UBN übernimmt NY

OG Mack hat seine Haftstrafe 1999 abgebüßt und wurde wieder in die Freiheit entlassen.

Für ihn gab es nur ein klares Ziel – die United Blood Nation zu der mächtigsten Gang der Ostküste aufsteigen zu lassen. Seit der Gründung der UBN 1993 wurden viele der neuen UBN Mitglieder in die Freiheit entlassen und organisierten sich in kleine Blood Gangs.

Vor allem wurde der allererste Set der UBN zu einer der gefährlichsten Gangs New Yorks – die Nine Trey Bloods, zu denen auch der Rapper 6ix9ine gehört. OG Mack begab sich jedoch nach seiner Entlassung zuerst in die 183ste Straße, in der er auch aufgewachsen ist.

Dort übernahm er wieder seine alte Gang – die 1-8 Trey Gangstas und machte sie über Nacht zu 1-8 Trey Gangsta Bloods. Der Name 1-8 Trey kommt übrigens von der Straße 183.

„Trey“ steht im Englischen für „Drei“. Es ist jedoch auch eine Anspielung auf 8-Trey Crips – eines der ältesten Sets der Crips in Los Angeles.

Nachdem er 1-8 Trey und umliegende Gangs zu Bloods bekehrt hat, ging OG Mack dazu über, seine Gefolgschaft zu erziehen. Die UBN Bibel war das Gesetz.

OG Mack erwartete von den New Yorker Bloods, dass sie „The 31“ beherrschen. Seine neue Lieblingsbeschäftigung bestand darin, Bloods auf der Straße nach den 31 Gesetzen zu fragen.

Dabei hat er sie mit einer Kamera gefilmt. Wenn jemand die Gesetze offensichtlich nicht kannte, war das Urteil bereits gefallen.

Die Bloods, die nicht bereit waren, die Blood-Gesetze zu lernen, kriegten ihre Ignoranz ins Gesicht geschlitzt. Auch auf sie wurden Leute angesetzt, die ihnen den tiefen Schnitt vom Ohr zum Mund verpasst haben, um zu zeigen, dass 31 das Gesetz und die Heilige Schrift ist.

Comments are closed.