Young Buck könnte seinen Künstlernamen verlieren / Cash Money Deal geplatzt

Young Buck sitzt seit zwei Jahren auf einem riesen großen Schuldenberg, den er unmöglich abbezahlen kann. Kurz und schmerzlos gesagt, er ist bankrott! Hinzu kommt noch die 10 Millionen Dollar-Klage wegen Vertragsbruches, eingereicht im März dieses Jahres von seinem Ex-Boss 50 Cent.

Aber das ist noch nicht alles! Um die vielen Gläubiger zu bedienen, reicht es nicht, wenn nur Bucks Vermögenswerte zwangsversteigert werden. Es könnte soweit kommen, dass der Nashville Rapper sogar die Rechte an seinem Künstlernamen verlieren wird – anders können die Schulden ansonsten nicht getilgt werden.

Young Buck stand kurz vor einem Deal mit Cash Money Records, der all seine Geldprobleme auf einen Schlag lösen sollte. Doch als die Tatsache bekannt wurde, er könne sogar seinen Künstlernamen verlieren, war es für Cash Money doch etwas zu riskant und sie ließen den Deal im letzten Moment platzen.

Er kann einem wirklich Leid tun…

Via hhdx / T