60 Days Of Fitness – Erfahrungen mit dem Fitnessprogramm von The Game

0

Wir alle wollen gut aussehen. Wir alle wollen einen gesunden, schönen, kräftigen Körper haben. Und wir alle sind immer wieder auf der Suche nach etwas, das uns dabei hilft, diese Ziele zu erreichen.

In diesem Artikel möchte ich euch zeigen, wie ich es geschafft habe, innerhalb kürzester Zeit mehr abzunehmen, als ich es jemals für möglich gehalten hätte. Dabei habe ich nicht gehungert – es war sogar zuviel Essen, das in diesen Tagen bei mir auf dem Tisch stand – aber das richtige eben.

Zum ersten Mal im Leben hatte ich auch einen intensiven Trainingsplan, der leicht zu befolgen war. Nur 20-30 Minuten Training am Tag haben mich schneller an meine Ziele gebracht, als Jahre Fitnessstudio zuvor. Die Rede ist von…

60 Days Of Fitness

Warum testet Hiphopholic ein Fitnessprogramm? In erster Linie, weil der ich selbst ein Fitnessprogramm dringend nötig hatte, zum anderen, weil es ein Hip-Hop-Fitnessprogramm ist.

Nein, es ist nicht die Bosstrafo, sondern 60 Days Of Fitness – das Fitnessprogramm, das von The Game in Kooperation mit dem Fitnessexperten und YouTuber Stefan Weissgerber entwickelt wurde!

Der Test liegt nun zwei Jahre zurück und nun wollte ich für euch alle damaligen Posts noch einmal zusammenfassen und an dieser Stelle präsentieren. Damals habe ich mit dem Programm gut abspecken können und nach zwei Jahren hält sich das erreichte Ergebnis immer noch.

Ich kann nach dem Programm auch immer noch arbeiten, da ich nach wie vor den Zugang habe – die Laufzeit des Programms ist unbegrenzt. Aktuell überlege ich mir jedoch die verbesserte, neue Version holen – das Hybrid Programm von Stef.

Aber schaut euch mal an, wie es damals gelaufen ist:

Dem Beginn der Berichte kam eine Ankündigung zuvor. Ich habe damals den Entschluss gefasst, Kollegahs eigene Ergebnisse der Bosstransformation in meinem Selbstversuch zu übertreffen.

Das habe ich wahrscheinlich auch geschafft – doch bilde dir deine eigene Meinung.

Programm für Männer

Programm für Frauen

Tag 2: Mein Versuch beginnt!

60_Days_Home_Tag2

Gestern startete unser Selbsttest des Fitnessprogramms von The Game: Day 01! Freude, Freude!

The Game selbst kündigte an, dass er sich abermals fest entschlossen hat, den Winterspeck loszuwerden und daher trifft sich das mehr als gut.

Mir ist er damit und 2 Tage voraus, also werden wir dieselben 2 Tage versetzt unsere Ergebnisse präsentieren können.

Meine Damen und Herren, ich darf mich vorstellen: Vadim, 29.

Prinzipiell brauche ich das Programm nicht. Ich bin einer dieser Besserwisser, die nahezu alles über Fitness und Ernährung wissen. Ich trainiere seit 15 Jahren aktiv, ich habe unzählige Bücher und Artikel über Medizin, Ernährung, Biochemie etc. gelesen. Ich habe sogar Biologie studiert und erfolgreich mit einem Diplom abgeschlossen…

Ich bin der Experte schlechthin. Ein fetter Experte, allerdings.

Ich bin der klassische Endomorph, der keine Probleme damit hat 3 Kilo Muskelmasse in einem Monat zuzulegen, während zusätzliche 5 Kilo Fett oben drauf geklatscht werden, weil ich immer hungrig bin und mühelos 1,5 Kilo Steaks in einer Sitzung vertilge.

Ich bin auch der Kerl, der ständig „in der Massephase“ ist, weil es mir verdammt schwer fällt abzunehmen.

Auch wenn ich die Disziplin gelegentlich aufbringen kann, so scheitert es jedoch immer an dem fehlenden Plan. Ja, ich weiß, ich sollte mich hinsetzen und einen Plan erstellen.

Ich weiß, wie ich diesen zu erstellen habe, ich weiß ungefähr, wie wo was hinkommt, aber die Erstellung von diesem Plan verschiebe ich auf Morgen. Kontinuierlich, seit Jahren.

Ich habe nie einen richtigen Sixpack an mir gesehen. Ich esse zu gerne, ich bin zu hungrig und – ich hatte ja den Plan noch nicht erstellt… Die letzte Ausrede auf dem Weg zu einem Sommerkörper – kein Plan, erstelle ich dann morgen.

Jetzt hat aber Stefan einen Plan für mich parat. Der Kerl nimmt mir die letzte Ausrede. Jetzt muss es doch klappen, oder? „Mal schauen“, sage ich. „Ich teste diesen Plan und wenn er nicht funktioniert, dann habe ich den Sixpack nicht verdient“. Ist das die korrekte Einstellung?

Mein Ausgangspunkt ist jedenfalls: 107,5 Kilogramm.

Ein Foto der Wampe und, hoffentlich einer kleineren Wampe gibt es nächste Woche.

Der Plan sieht auch vor, dass sich meine Fitness verbessert und daher ist am Tag 1 ein Test vorgeschrieben: Jeweils 2 Minuten maximal: Kniebeugen(94), Liegestütze(70) und Burpees(21). Auch die Maximalzeit beim Unterarmstütz sollte ich notieren: 2:17 Minuten.

Dieser Test soll am Tag 30 und Tag 60 wiederholt werden. Bis dahin sollte ich also nicht nur schlanker, sondern auch schneller, besser, stärker, Scooter sein.

Tag 8: Die erste Woche ist vorbei – Die ersten Ergebnisse sind da

60d_tag8_home

Das Home-Workout von 60 Days of Fitness zeigt bei mir die ersten Ergebnisse.

Ich muss sagen das Programm hat es in sich, aber nicht nur wegen dem Gewichtsverlust. Zuerst jedoch die Ergebnisse der ersten Woche:

  • Gewicht: -4,9 kg
  • Ranzen: -2,5 cm
  • Zustand: Fix und fertig
  • Hunger: Nö
  • Foto:

60d_bod1

Kollegah gibt auf der Bosstrafo-Seite an, er hätte in 12 Wochen 6 Kilo abgenommen. Mit meinem jetzigen Ergebnis könnte ich diese Leistung schon am Tag 15 geknackt haben. Wir werden sehen.

Die Frage ist, ob sich die Ergebnisse vergleichen lassen. Offenbar ist Kolle 187 cm groß, wobei ich mit 184 cm etwas kleiner bin.

Zu seinem Gewicht gibt es keine Angaben, aber offensichtlich habe ich mit einem größeren Ranzen gestartet als er, daher ist nur die Endzahl am Tag 60 von großer Bedeutung.

Erfahrung:

Böse. Das Programm würde sich prinzipiell für jeden Anfänger eignen, aber es schüttelt die Seele aus dir raus. Ich hoffe, dass es genauso weiter geht.

Stefan meint, dass der Muskelkater in der ersten Woche am schlimmsten ist. Ich muss ihm zustimmen, denn ich kann mir kaum mehr Muskelkater vorstellen. Andererseits – es tut sich was, es tut sich schnell und daher ist es spürbar.

Effektiv habe ich 2,5-3 Stunden in dieser Woche trainiert(der geringste Aufwand für mich ever) und ich war selten so platt und fertig, wie nach diesem Training.

Der Vorteil? Ich habe das Schlimmste überstanden und fühle mich gerade so energiegeladen und fit, wie seit Jahren nicht mehr.

Wenn ihr mehr hören wollt, sagt in den Kommentaren Bescheid und ich bastele euch ein Update.

Programm für Männer

Programm für Frauen

Tag 15: Schon 2 Wochen rum – Fortschritte!

60d_tag15_home

Ich habe Schmerzen. Gute Schmerzen, es ist einfach nur Muskelkater und ständige, angenehme Erschöpfung.

Verursacht wurden sie vor allem durch die Challenge dieser Woche, die ich mächtig unterschätzt habe und nun dafür büßen muss.

Die Trainingsintensität steigert sich, wie schon im Programm angekündigt.

Alleine das lässt dir keine Ruhe und Entspannung. Aber die Challenge der 2. Woche gab mir richtig Pfeffer!

700 Burpees in 7 Tagen. Weißt du was ein Burpee ist? Schematisch gesehen das:

burpee-street-workout

Aber in der Realität ist Burpee ein H*rensohn und Höllenhund!

700 in 7 Tagen scheinen am Tag 1 wie eine lockere Aufgabe. Hier ein Burpee, da ein Burpee und es werden sich schon 700 sammeln.

Aber die Aufschieberei und Ausreden ließen mich am vorletzten Tag 150 machen und am letzten 200 und jetzt fühle ich, wie etwas in mir stirbt. Mach einfach mal 100 von denen an einem Tag, mit beliebig vielen Pausen und du verstehst, was ich meine.

Aber auch die Fettzellen werden in ihren Schützengräben durch den Napalm des Trainings versengt und ihre Reihen lichten sich weiterhin.

Ergebnisse der zweiten Woche:

  • Gewicht: -0,8 kg (insgesamt -5,7 kg)
  • Ranzen: -1 cm (-3,5 cm)
  • Zustand: Ich werde wieder religiös…
  • Hunger: Um Gottes Willen, ich schaffe nicht all das zu essen, was das Programm mir vorgibt. Und ich mag Essen!
  • Foto: Ich hab mich entschieden, erst wieder ein Foto am 30. Tag zu posten, damit die Ergebnisse krasser verdeutlicht werden. Hier kannst du die Vorher-Nachher-Fotos NUR der ersten Woche sehen!

Programm für Männer

Programm für Frauen

Tag 30: Die erste Hälfte ist rum!

60d_tag30_home

Übelkeit geht selten Hand in Hand mit Stolz und Zufriedenheit. Wie in dem Moment, nachdem ich den Kraft-Ausdauer-Test von Tag 30 absolviert habe.

Weißt du noch, dieser kleine 10-Minuten Test von Tag 1 – Kniebeugen, Liegestütze, Unterarmstütz und Burpees, alles maximal. Ich habe mich überall verbessert, sogar mehr als ich gedacht habe!

Ich bin stolz auf mich und dieses Gefühl wird leicht getrübt, denn ich bin faul geworden. Bequemlich im Vergleich zur ersten Woche.

Ich mache die Sporteinheiten und lasse sie auch mal schleifen und auch bei der Ernährung mache ich Patzer. Aber alles hält sich noch im guten Bereich.

Ich fahre gute Ergebnisse ein, aber ich weiß gleichzeitig, dass sie besser sein könnten.

Die Ergebnisse der vierten Woche:

  • Gewicht: -0,2 kg (insgesamt -6,5 kg)
  • Ranzen: -0,5 cm (-5 cm)
  • Zustand: Ich bin besser geworden, ich fühle mich gut. Ich bin faul geworden, ich fühle mich…mäh…
  • Hunger: Nach wie vor – null.

Die Ergebnisse des Krafttests(Tag 1 -> Tag 30):

  • Kniebeugen(2 Minuten): 94 -> 123
  • Liegestütze(2 Minuten): 70 -> 85
  • Unterarmstütz(max): 2:17 -> 3:25
  • Burpees(2 Min): 21 -> 32

Fotos:

0_to_30_side

 

Uhm, die Ergebnisse sind ganz okay für 4 Wochen, oder? Was meint ihr?

Programm für Männer

Programm für Frauen

Tag 60: Endergebnis meiner 60 Days of Fitness – Fotos sagen alles!

Game 60 days

Ich schulde euch was. Ich schulde euch immer noch die endgültigen Ergebisse von meinem Selbstversuch.

An alle die es nicht mitgekriegt haben: Mitte April habe ich mich entschieden, das Abspeckprogramm von The Game, 60 Days of Fitness, am eigenen Leib auszuprobieren und den frechen Versuch wagen, Fortschritte mancher Rapper zu übertreffen.

Manche von euch haben meine Zwischenergebnisse verfolgt und falls ihr was verpasst habt – hier ist die Liste:

Was bisher fehlt, ist ein Abschlusssatz. Wie weit bin ich nach 60 Tagen gekommen?

Eine Sache muss ich von Anfang an unterstreichen – im Vergleich zu Tag 1 habe ich eine brutale Ausdauer aufgebaut. Am Tag 0, 30 und 60 sollte jeweils ein Kraftausdauertest absolviert werden. So haben sich die Zahlen bei mir entwickelt:

Kniebeugen (maximal in 2 Minuten): 94 -> 123 -> 131
Liegestütze (maximal in 2 Minuten): 70 -> 85 -> 87
Burpees (maximal in 2 Minuten): 21 -> 32 -> 36
Unterarmstütz (maximale Zeit): 2:17 -> 3:25 -> 4:21

Gewichtsverlust: 107,5 – 99,4 = 8,1 Kilogramm

Am heftigsten ist die Entwicklung der Burpees. Als ich den Test zum ersten Mal gemacht hat, dachte ich, dass ich niemals mehr als 25 schaffen würde – ich bin nach den 21 zusammengebrochen. Aber nach 8 Wochen – siehe da, mache ich 36!

Ich empfehle das Programm definitiv weiter! Der Hauptgrund dafür ist einfach nur:

0-30-60_me
Noch Fragen? Schreibt eine Nachricht an Hiphopholic und ich beantworte sie alle gerne.

An alle, die für sich entscheiden fitter und schlanker zu werden:

Programm für Männer

Programm für Frauen

Comments are closed.