25 Fakten über The Game, die jeder Fan kennen sollte

0

thegame_25_facts

The Game entwickelt sich immer weiter zu einem unschlagbaren Schwergewicht im Rapgame und man hat mittlerweile das Gefühl, dass dieser Mann durch nichts und niemandem mehr aufgehalten werden kann.

Musik, Fernsehen, Wohltätigkeit, Investments – er scheint alles nicht nur fest im Griff zu haben, sondern mit all den Komponenten so kunstvoll zu jonglieren, dass er nicht nur immer reicher, sondern auch immer beliebter wird.

Der Weg dahin, wo er jetzt steht, war für ihn natürlich kein Spaziergang und in all der Zeit haben die zahlreichen Ereignisse um seine Person ein gewisses Mysterium entstehen lassen.

Daher wollen wir 25 Fakten über The Game auflisten und du kannst schauen, wieviele von denen du bereits kanntest!

Wie gut ist dein Wissen über The Game? Du kannst unmöglich ALL diese Fakten über ihn kennen!

Fakt #1: ‚LAX‘ war seiner Cousine gewidmet

Sein drittes Album ‚LAX‘ hat The Game einem Mitglied seiner Familie Shannon Johnson gewidmet.

„Das ist meine Cousine. Auf tragische Weise hat sie uns verlassen und ich möchte das Thema nicht weiter ausführen“ meinte The Game im Interview mit Westword.

Dieser Fakt war einfach – das hat doch jeder gewusst. Doch je weiter, desto schwieriger wird es, selbst für knallharte Fans.

Fakt #2: ‚LAX‘ ließ The Game seine Gefühle viel aggressiver ausdrücken

Beispielsweise zeigte „My Life“ auf dem Album, die wahre Meinung von The Game über Reverend Jesse Jackson. Der Rev ist ein schwarzer Politiker und eine Person der Öffentlichkeit. Er hat sogar als Präsident kandidiert.

Zu seiner Person meint der Rapper: „Er ist ein verfickter Heuchler. Du kannst nicht in der Welt herumkommen und dich als Heiliger darstellen, während du hinter deinem Rücken uneheliche Kinder versteckst“

Fakt #3: The Game und Ice Cube wurden nur durch einen Song zu Freunden

Es war der Song „State of Emergency“, der The Game und Ice Cube zusammen brachte.
The Game erinnert sich: „Mit Ice Cube zu arbeiten war für mich eine sehr, sehr, sehr große Sache, für meine Karriere, für meinen Verstand, für meine Psyche. Er ist der ultimative Kerl. Ich erinnere mich an mein erstes Bootleg, Boyz N the Hood, wie ich es anschaute und Angst gekriegt hab. Es war einfach verrückt mit Ice Cube zu arbeiten.“

Fakt #4: The Game hat indirekt geholfen Osama Bin Laden auszuschalten

‚Esquire‘ veröffentlichte 2013 einen Artikel über das Special Forces Team, das Osama Bin Laden ausgeschaltet hat.

Eines der Mitglieder dieses Teams gab im Interview zu, dass er bei der Vorbereitung auf diesen Einsatz immer „Red Nation“ von The Game gepumpt hat.

Später wurde der Rapper darauf angesprochen und gefragt, wie er dazu steht. Der Rapper meinte, dass diese Nachricht patriotische Gefühle in ihm auslöse und er sich sogar gerne vorstellen würde, dass „Red Nation“ das Letzte war, was Osama vor seinem Tod hören konnte.

Fakt #5: The Game steht auf eine besondere Art von Oldschool

So wie die meisten von euch, mag es auch Game, wenn die Musik gewisse Klasse hat und sich durch die Zeit bewährt hat, doch was er unter „Oldschool“ versteht, wird dich vielleicht etwas überraschen.

Die Beatles, Mann“ meint der Rapper im Interview. „Ich liebe sie. Das ist guter, altmodischer, klassischer Rock. Das ist die Musik, die dich einfach gut fühlen lässt.“

Fakt #6: The Game ist ein großer Sportsfreund

Der Rapper war schon immer eine bekannte Figur in der Los Angeles Drew League und dies sollte sich für sie auszahlen.

The Game erzählt, dass er immer schwierig war, oft Stress gesucht hat, sich geprügelt hat und, wenn er Basketball spielte, dann oft unfair.

Also hat er Dino Smiley versprochen, dass wenn er ihn in die League reinlässt, dass er diese vom regionalen Niveau auf ein nationales heben wird. Durch seine Kontakte zu NBA hat Game dies auch geschafft.

 

Fakt #7: Sein Sohn brachte The Game dazu eine eigene Kleidungsmarke zu starten

Hast du gewusst, dass in Game’s Familie nicht nur der Vater die Kinder beeinflusst, sondern auch die Kinder den Vater?

Als The Game gesehen hat, dass sein Sohn Interesse fürs Skateboarding entwickelt und auch anfängt sich Skateklamotten zu kaufen, wie T-Shirts von DC und andere, hat sich der Rapper entschieden kurzerhand eine eigene Marke zu starten.

Das war die Geburtsstunde von ‚Money Gang‘!

Fakt #8: The Game hätte seinem Album fast einen sehr unpassenden Namen verpasst

Im Jahre 2012 sagte The Game im Interview mit ESPN, dass sein nächstes Album ‚F.I.V.E.‘ heißen wird.

Doch lange hielt er an der Idee nicht fest, was wohl zum besten ist. Das Akronym bedeutet nämlich ‚Fear Is Victory’s Evolution‘.

Selbst nachdem The Game so viel Erfolg angehäuft hat und so viele persönliche Siege davon getragen hat, so gehört er ja wohl nicht zu den Angsthasen!

Fakt #9: Game’s  schnellstes Mixtape

The Game verriet, wie er sein „Purp & Patron“ Mixtape zusammenballerte.

All die 29 Tracks kamen nämlich in gerade mal 2 Wochen zusammen: In der ersten Woche schrieb der Künstler all die Songs und in der zweiten mixte er alles zusammen. Fertig war das Stück!

So ein Können kennt man gewiss nur von Tupac Shakur!

Fakt #10: Man braucht etwas Schicksal um „Geschichte“ zu schreiben

Beim Track „History“ von „Purp & Patron“ kamen alle Einzelteile irgendwie schicksalhaft zusammen.

Ich war im Studio und Doug E. Fresh hatte eine Show im House of Blues. Ich bin grad von KRS One gegangen und ich glaube Kane war auch beim House of Blues.

Ich hatte nen Kollegen Dougie D, der mit denen allen cool war und ich sagte ihm und Doug E., dass ich im Studio bin. Er sagte, dass er kommt, also hab ich KRS angerufen und sagte, dass er kommen soll, weil Doug E. kommt.

Als Doug E. kam, hat er Big Daddy Kane mitgebracht und ich war so, „Scheiße, man, können wir arbeiten?“ Mein Kollege hat direkt den Beat rausgehauen und der Rest war Geschichte. Deshalb nannten wir den Track „History““

Fakt #11: Drei Engel für The Game

Der Rapper zählt Jim Jones, Jadakiss und Fabolous zu seinen größten Supportern in seiner New Yorker Zeit.

„Als ich zum ersten Mal nach New York kam, hat mich Jim Jones vom Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht“, erinnert er sich.

„Als Zeit war, zum Studio zu fahren, hat mich Kiss abgeholt und hingebracht. Als wir dort fertig waren hat er mich in Brooklyn abgesetzt, wo ich mich mit Fab getroffen hab.“

Fakt #12: The Game rettete einem Radfahrer das Leben

Eines Tages war The Game auf dem Weg nach Hause, nach einer langen Studio Session, als er einen Mann bemerkt hatte, der mit Gesicht nach unten, unter seinem Fahrrad lag und sich scheinbar nicht bewegen konnte.

Der Mann lag mitten auf der Straße und The Game hat sein Fahrzeug neben ihm gestoppt, ist ausgestiegen, einen Krankenwagen gerufen und dem Kerl Hilfe geleistet, bis die Sanitäter eintrafen.

Fakt #13: The Game und Khloe Kardashian hatten angeblich was miteinander

Wenn es nach TMZ gehen würde, dann hätten The Game und Khloe Kardashian ein inniges Verhältnis.

Die Geschichte entspringt jedoch einem Video, auf dem zu sehen ist, wie Khloe Game’s untere Partie wegtwerkt.

The Game selbst sagt darüber: „Ich hege für sie nichts, als äußerste Liebe und Respekt“

Fakt #14: The Game ermuntert Rapper sich zu outen

The Game erzählt im Interview mit Vlad TV, dass er es gar nicht cool findet, wenn Rapper sich „im Wandschrank“ verstecken.

„Wir müssen diese Sache ernst nehmen. Es ist nicht gut, wenn man sich versteckt. Wenn du schwul bist, dann sei einfach schwul.“

Fakt #15: The Game ist der Lieblingsrapper von Ed Sheeran

Ed Sheeran ist selbst ein Superstar, doch sein Idol ist und bleibt The Game. Ed erzählt, dass er sehr gerne seine Musik hört und immer wieder verschiedene Sachen zu Game’s Musik getwittert hat.

Irgendwann hat sich Game zurückgemeldet und gemeint: „Yo, man. Ich und meine Jungs pumpen deine Musik die ganze Zeit im Tourbus und wir haben die Boxen gesprengt!“

Die Liebe beruht also auf Gegenseitigkeit!

Fakt #16: The Game hat genau über das Schicksal von ‚Detox‘ bescheid gewusst

Der Rapper konnte Dr. Dre besser kennenlernen, als jeder andere und im 25. Fakt erfährst du auch ganz genau, wieso Game schon immer mehr über ‚Detox‘ wusste als jeder andere.
Im Interview mit Hit Up Media meinte er: „Wenn Dre nicht 100 Pro glücklich ist, dann werden wir ‚Detox‘ wohl nie hören…Ich würde sagen, wir werden es nie…“

Fakt #17: Sogar The Game hat Idole

The Game erzählt das nicht allzu oft, doch der Kerl ist Fan des UK-Rappers Dizzie Rascal.

Warum auch nicht, schließlich ist er auch nur ein Mensch! Mehr Informationen gibt The Game dazu nicht raus – es ist einfach sein Geschmack.

Fakt #18: The Game hat angeblich ein Alter Ego

Seine Ex-Verlobte Tiffney Cambridge hat The Game über einen gemeinsamen Freund kennengelernt.

2013 verriet sie im „Breakfast Club“, dass Game hin und wieder sein Alter Ego für gewisse Ausschreitungen beschuldigte.

Inwiefern das der Wahrheit entsprechen mag…mehr eine Spekulation, denn ein Fakt.

Nichtsdestotrotz erwähnenswert.

Fakt #19: The Game ist Snoop Dogg in Basketball überlegen und dieser ist sich dessen bewusst

Im Interview mit CampusSports meint The Game: „Ach! Snopp weiß, was Sache ist. Ich bin besser als Snoop. Snoop hatte seine Zeit, wenn es darum geht ein Basketball Spieler zu sein. Ich bin etwa zehn Jahre jünger und stabiler, als er…“

Fakt #20: Die Lieblingssportart von The Game

The Game liebt Baseball und wenn es nach dem Rapstar geht, dann sollten seine Kinder unbedingt diese Sportart allen anderen vorziehen. Warum?

„Baseball ist, wo die meiste Kohle liegt“ meint Game zu CampusSports.

Fakt #21: The Game schafft es durch Sport Club-Atmosphäre in einem Park zu schaffen

MC Clyde Carson kommt aus der Bay Area und weiß wovon er redet, wenn er davon erzählt, wie The Game mit seinem 60-Days-of-Fitness Programm immer wieder Dutzende von Menschen mitreisst und im Runyon Canyon, einem riesigen LA-Park, immer wieder eine Atmosphäre, wie in einem Club schafft.

Fakt #22: Raekwon hat Mega-Respekt vor Game’s Arbeitsmoral

Zieht euch einfach nur das Video rein! Raekwon erklärt, wie Game drauf ist, wenn er dabei ist, etwas zu schaffen.

Er schläft nicht, er ruht nicht, er macht seine Augen für 30 Sekunden zu und – Boom – weiter geht es, bis das Ding raus ist!

Fakt #23: Manche MCs würden sich niemals mit The Game anlegen

DJ Vlad stellt in seinen Interviews gerne unangenehme Fragen und provoziert etwas, doch diesmal hat er wohl mehr Reaktion gekriegt, als er erwartet hat. Interviewt wurde diesmal

Memphis Bleek, der von The Game mal als einer der „5 beschissensten Rapper“ bezeichnet wurde. Als Memphis darauf angesprochen wurde, wurde er sehr unruhig, während er versuchte dem Thema auszuweichen.

Kuck es dir selbst an!

 

Fakt #24: Wie man auf The-Game-Art abspeckt

Der Sommer ist nah und das Thema Winterspeck wird wieder aktuell.

The Game hat daraus ein Geschäft gemacht. Als beschäftigter Künstler hat man nicht viel Zeit fürs Training, also meinte er, dass 60 Tage am Stück völlig ausreichen sollten – ’60 Days of Fitness‘ waren geboren.

Nach der ersten Runde hat Game offiziell bestätigt, dass er all seine Sportziele erreicht hat und über 9 Kilo verloren hat.

Auch in Deutschland wird seine Methode unterstützt – wie wir berichtet und ihr es gefeiert haben.

Fakt #25: Wegen Dr. Dre verzögerte sich die Erscheinung von „The Documentary“ um einen Monat

Die Idee für den Intro-Track kam von Dr. Dre und als diese geäußert wurde, wusste The Game nicht, was da auf ihn zukommt. Das Intro war der letzte Track, der auf das Album kommen sollte.

„Wir haben die Platte fertig gestellt, alles fertig“ erinnert sich Game.

„Und dann meint Dre: ‚Jetzt brauchen wir ein Intro‘ und ich dann darauf: ‚Ein Intro? Ich bin total ausgerappt!‘ Er meint dann, ‚Ach was, ich such schnell mal was zusammen, was gut vor Westside Story passt.‘

Also haben wir gesucht und ich dachte das geht wirklich schnell, aber das kostete uns – einen Monat! Dre ist 30 verschiedene Samples durchgegangen, bis er was fand, womit er leben konnte“

So, fertig! Du bist durch und kannst dich jetzt den Ultimativen Game-Kenner nennen!

Wenn du mehr willst, dann erinnere dich, dass The Game zwar aus der Hood kommt, es aber durchaus Rapper gibt, die stinkreich geboren worden sind.

 

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.