Die allerbesten Tupac Songs aller Zeiten [Zum Reinhören]

0

To Live and Die in L.A. & Brenda's Got a Baby

To Live & Die in L.A.

Von Venice Beach zum San Gabriel Valley und alles was dazwischen liegt, hat Tupac die “Stadt der Engel” geliebt – und diese liebte ihn zurück.

“California Love” war natürlich ein großartiger Party – Track, der dem “Golden State” gewidmet war, aber „To Live & Die in L.A.“ war eine authentischere Geste der Wertschätzung an sein Adoptiv- Zuhause, wo es “in der Sonne niemals regnet”.

Die Tatsache das es einer seiner vielen “Swan- Songs” wurde, hat seinem Namen weiteren Ruhm gebracht und ihm immerwährende Präsenz in L.A. gesichert.

Brenda’s Got a Baby

Auf seiner Debut- Single “2Pacalypse Now” aus dem Jahr 1991 erzählt Tupac diese berühmte Geschichte. Es geht um ein 12- jährigen Mädchens, welches ungewollt schwanger wird und unfähig ist ein Kind aufzuziehen.

Eine Vielzahl anderer Rapper schlossen sich folglich der Diskussion an und produzierten Ihre eigenen Versionen des Songs, wie etwa „Runaway Love”, welches unter Anderem von Ludacris, Kanye West und Justin Bieber gesampled wurde, oder „Lil Girl Gone“, welches von Devin the Dude und Lil’ Wayne neu interpretiert wurde.

Das Original „Brenda’s Got a Baby” verweist auch 27 Jahre nach Veröffentlichung immer noch alle Kopien auf die Ränge.

Comments are closed.