Die 25 besten Hip Hop Filme aller Zeiten

Redman im Hip-Hop Film How High mit einem Blunt in der Hand

24. I got the Hook Up

  • Jahr: 1998
  • Regie: Michael Martin
  • Darsteller: Master P, Snoop Dogg, A.J. Johnson, Gretchen Palmer, Ice Cube, C-Murder, John Witherspoon, Tommy Lister, Jr.

Bereits 1998 wagte No Limit Records’ Master P den Sprung ins Filmgeschäft- das Resultat war “I got the Hook Up”. Der Streifen folgt Black (Master P) und Blue (A.J. Johnson), die sich durchs Leben schlagen indem sie Produkte zweifelhafter Herkunft aus dem Kofferraum ihres Autos verkaufen.

Nachdem sie auf eine Ladung fabriksneuer Mobiltelefone stossen, verkaufen sie diese in der gesamten Nachbarschaft. Damit ziehen sie die unerwünschte Aufmerksamkeit des FBI und der lokalen Mafia auf sich.

“I got the Hook up” lebt von seiner hochkarätigen Besetzung (u.A.: Snoop, Ice Cube, No Limit family) und seinem Soundtrack. Neben dem Titel- Track sind Jay- Z’s “Sauce Money” oder Memphis Bleek’s “What the game made me” in die Annalen des Hip Hop eingegangen.

Nummer 23

Die 25 besten Hip Hop Filme aller Zeiten

Schreibe einen Kommentar

Nach oben scrollen