15 kaum bekannte Fakten über Ice Cube

0

Ice Cube hat die Musikgeschichte mitgeprägt

Veröffentlichte die erste Hip-Hop EP, die Platin erhielt

Da Ice Cube das Gefühl hatte, bei NWA nicht genug Wertschätzung zu erfahren, entschied er sich im Jahr 1988 die Formation zu verlassen. Ein Jahr später startete er seine Solo-Karriere.

Wie wir wissen, war das die beste Entscheidung seines Lebens. Von Anfang an startete Ice Cube voll durch und feierte mit jeder Veröffentlichung große Erfolge.

Als eines seiner besten Alben und der erste große Erfolg seiner Solokarriere sehen viele Fans sein Album „AmeriKKKa’s Most Wanted“. Das Album erscheint 1990 und Ice Cube macht sich damit seinen Namen.

Auf diesem Erfolg baut er auf und veröffentlicht im selben Jahr die EP mit dem Titel „Kill At Will“. Diese verkaufte sich mit einem so großen Erfolg, dass „Kill At Will“ die erste EP auf dem Hip-Hop Sektor war, die eine Platin Auszeicnung einheimsen konnte.

Ice Cube tourte als Erster mit dem Musikfestival Lollapalooza

GIF von Ice Cube mit Mikrofon und Afro als Zeichnung

Begriffe wie Love Parade, Coachella oder auch Glastonburry sind Musikliebhabern ein Begriff. Schließlich handelt es sich hierbei um große Musikfestivals, die mittlerweile kaum jemandem in der westlichen Hemisphäre unbekannt bleiben dürften.

1992 tourte Ice Cube als erster Rapper überhaupt, mit dem Musikfestival Lollapalooza. Diese Tour sorgte dafür, dass sich sein Bekanntheitsgrad und somit auch seine Fangemeinde deutlich wuchs.

Nach dieser Tour arbeitete der Rapper unter anderem mit vielen Musikgrößen, wie beispielsweise David Bowie oder Tupac Shakur, zusammen.

Mittlerweile ist Lollapalooza zu einem Megaevent geworden, doch kaum jemand weiß, dass Ice Cube maßgeblich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen hatte.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.