15 kaum bekannte Fakten über Ice Cube

0

So verlief seine Karriere als Schauspieler und Filmemacher

 Ice Cube machte Karriere bei Film und Fernsehen

Im Jahr 1991 sammelte Ice Cube erste Erfahrungen im Filmgeschäft. Der erste Film, in dem der Rapper zu sehen war, war „Boyz n the Hood“ und sogar Leute, die sich überhaupt nicht mit Hip-Hop auskennen, wissen, dass dieser Film zu den legendärsten Hip-Hop Filmen aller Zeiten gehört.

Kein übler Karrierestart für Ice Cube, oder? „Boyz n the Hood“ feierte einen solch großen Erfolg, dass der Regisseur John Singleton dem Rapper nahelegte, es mal mit dem Schreiben von Drehbüchern zu versuchen.

Von seinem Mentor ermutigt, begann Ice Cube Drehbücher zu schreiben und produzierte einige erfolgreiche Filme wie beispielsweise Anaconda, mit Jennifer Lopez in der Hauptrolle, oder The Players Club.

Singleton arbeitete mit Ice Cube ein weiteres Mal in dem 1995er Film „Higher Learning“ und bat ihm später auch eine weitere Rolle an, die Ice Cube ausschlug…aber dazu später, denn das ist eine Story für sich.

Ice Cube hat eine Vision

Durch die Involvierung als Schauspieler und gleichzeitig auch Produzent, hat es dann nicht lange gedauert, bis Ice Cube sich dazu entschieden hat, eine eigene Produktionsfirma zu gründen.

Zuvor hat er als selbstständiger Producer schon 3 Filme produziert: Dangerous Ground, The Players Club und den unersetzbaren Streifen „Friday“.

Was für ein Zufall, dass wir hier schon wieder ein Mega-Schwergewicht unter den besten Hip-Hop Filmen haben. Nun war es an der Zeit für etwas Größeres, denn Ice Cubes Hunger war jetzt erst recht geweckt.

In einem Interview meint der Rapper, dass es ihm nach „The Players Club“ danach war ein Team aufzustellen. Er wollte es immer noch selbst machen, aber er hat einfach mehr Manpower gebraucht.

Zusammen mit Mike Alvarez legte er daher 1998 den Grundstein für Cube Vision. Die erste Produktion sollte „Next Friday“ werden und seitdem hat die Firma bereits über 15 Filme produziert, wobei der größte Erfolg bisher „Straight Outta Compton“ ist.

Oh, wartet, wieder einer der besten Hip-Hop Filme aller Zeiten! Da lässt sich eine gewisse Tendenz erkennen, oder?

Er gewann mehrere Film- und Musikpreise

Wie bereits erwähnt, feierte Ice Cube recht schnell nicht nur große musikalische Erfolge, sondern auch kinematographische. Egal, ob als Schauspieler, oder Producer – Ice Cube hat für sich den Film entdeckt und wollte dort auch nicht mehr so schnell weg.

So kam es dazu das der Künstler eben nicht nur zahlreiche Musikpreise, wie beispielsweise den Hip-Hop Award im Jahr 2009, sondern auch einige Auszeichnungen im Bereich Film sein Eigen nennen kann.

Es ist kaum zu glauben, aber Ice Cube hat bis dato über 20 Auszeichnungen für seine Filme nach Hause bringen können. Gerade mit dem Film hat er gezeigt, dass er nicht nur ein Multitalent, sondern auch ein sehr hart arbeitender Künstler ist.

Wie viele Rapper können schon 20 Awards vorweisen? Bei Ice Cube sind jedoch nicht nur mehr, sondern auch nicht musikalische, sondern Filmawards! Krass!

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.