HipHopHolic Interview mit Blaze

7

Der Frankfurter Rapper Blaze hat sich Zeit für uns genommen, um uns einige interessante Fragen zu beantworten. Als Sohn eines US-Soldaten lebte er teilweise auf einer Armee-Base in Deutschland, teilweise in Miami und entdeckte schon früh seine Liebe zur Black Music. Zum ersten Mal machte er 1999 mit seiner Maxi „Bounce 2 Diss/Burn“ auf sich aufmerksam und in den darauf folgenden Jahren versorgte er die Rapszene mit frischer Musik. Er ist derzeit bei „Echte-Musik“ unter Vertrag und ein echtes Ausnahmetalent. Am 25.09.09 erscheint sein zweites Soloalbum, „Karma“, und aus diesem Anlass haben wir dieses Interview geführt.

HHH: Hey Blaze, danke dass du dir Zeit für uns genommen. Alles klar bei dir? Wie war dein heutiger Tag?

Blaze: Kein Thema! Alles cool, soweit so gut! Ein Tag wie jeder andere!

HHH: Erzähl uns bitte etwas zu deiner Person, wie bist du zum Rap gekommen und warum ist dein Künstlername „Blaze“?

Blaze: Blaze hatte ich damals vom Basketball, und als ich irgendwann angefangen habe mit dem Rapding hab ich es einfach beibehalten, es war eh schwer sich dann was Neues auszudenken. Ich war schon immer fasziniert von Musik und davon auf der Bühne zu stehen, oder im Rampenlicht, wie man es nennen mag. Es hätte jetzt für mich nicht unbedingt Musik sein müssen aber ich wollte immer irgendwie ins große Licht, keine Ahnung warum aber ich habe schon früh angefangen davon zu träumen. Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen was die meisten nicht wissen. Ich bin aus Frankfurt und mache mittlerweile seit 10 Jahren Rap.

HHH: Woher nimmst du die Motivation und Inspiration für deine Musik?

Blaze: Es ist alles aus dem Leben gegriffen, das was ich sehe und fühle. Ich bin in meinen 28 Jahren durch eine Unmenge von Höhen und Tiefen gegangen und habe viel erlebt, an vielen verschiedenen Orten. Also spiegel ich einfach meine Welt wider, und das mit all ihren Facetten, positiv oder negativ. Ich bin einfach ich selbst, was viele andere nicht sind.

HHH: Hast du Vorbilder in der deutschen oder internationalen Rapszene?

Blaze: Ich bin aus dem Alter raus wo man Vorbilder hat, zumindest was das Musikalische angeht.Wenn ich mir was vorbildliches von jemandem nehmen würde, dann eher Attribute wie Zielstrebigkeit oder Hartnäckigkeit. Ich finde es auch gut wie bestimmte Leute ihr Business handlen, aber was Rap an sich angeht habe ich keine Vorbilder, schon garnicht aus der deutschen Szene!

HHH: Wie schätzt du die deutsche Rapszene zur Zeit ein?

Blaze: So leid es mir tut, aber es ist eintönig, langweilig und tot! Es passiert nichts Neues und alles was hier gesagt wird wiederholt sich ständig. Es gibt keine Innovation und ich persönlich finde, dass viel zu viele Leute hier einen rießengroßen Stock im Arsch haben. Das ist sehr schade. Rap ist so vielseitig, und egal wo auf der Welt, es  funktioniert, dass die Vielseitigkeit auch zur Geltung kommt, nur in Deutschland nicht. Schade drum.

HHH: Was hälst du vom Gangster-Rap?

Blaze: Alles hat seine Daseinsberechtigkeit, auch Gangster-Rap, es ist genauso Teil der Kultur wie Backpack-Rap oder sonst was!
Ich verurteile keinen für das was er macht, nur wenn irgendein 1,50 großer 42kg Typ vor mir steht und mir erzählen will wie hart er ist, kann ich das nicht fühlen. Ich sage nicht, dass es keine Gangster gibt die rappen, aber es ist nur ein kleiner Teil von denen die es tun. Der Rest ist einfach auf einen fahrenden Zug gesprungen, und lebt in einer Traumwelt.

HHH: Welche Musik hörst du privat?

Blaze: Ich höre persönlich natürlich auch Rap, aber überhaupt keinen Deutschrap.

HHH: Seit wann bist du bei „Echte Musik“ und wie hast du Jonesman und Co. kennengelernt?

Blaze: Ich bin bei Echte Musik bevor es Echte Musik überhaupt gab. Ich war seit Anfang an dabei, auch wenn ich selbst keinen Einfluss genommen habe. Ich war ja schon Jahre vorher mit Jones befreundet und wir hatten schon viel zusammen gemacht, da war es klar, dass ich mit ins Boot springe. Yassir und Criz kannte ich auch vorher. Der einzige, den ich etwas später kennengelernt habe war Haftbefehl, aber auch ihn kannte ich vor Echte Musik.

HHH: Wie verläuft die Zusammenarbeit und wie gefällt es dir dort?

Blaze: Wie gesagt, wir sind Freunde und die Zusammenarbeit verläuft sehr gut. Natürlich ist es auch irgendwo ein Geschäft und man hat Meinungsverschiedenheiten, aber am Ende vom Tag ist alles cool.

HHH: Wie kamst du eigentlich auf die Idee das Mixtape „138 Minuten vor Karma“ mit 37 Songs zu machen? Hatte es einen bestimmten Grund?

Blaze: Ich hatte einfach noch ein paar Songs rumfliegen, und war der Meinung, dass viele von den schon Veröffentlichten teilweise untergegangen waren, immerhin kommt nicht jedes Album überall rum, und so auch nicht jeder Song. Ich habe einfach alle Features von anderen Alben, Mixtapes und Exclusives zusammen gepackt und habe das Ding online gestellt. Es ist eigentlich eine Art Best of, aus den letzten vier Jahren. Ich fand das auch vor dem Album noch ein gutes Mittel um mich nochmal auf die Mappe zu rufen.

HHH: Am 25.09.09 kommt dein Album „Karma“ heraus. Bist du schon aufgeregt? Und was hat es mit dem Namen auf sich?

Blaze: Nein aufgeregt bin ich nicht, wieso sollte ich? Karma passt für mich eigentlich perfekt für das was auf dem Album passiert.Es ist kein düsteres, negatives Album. Ich persönlich glaube auch fest an Karma und seine Auswirkungen also war es einfach passend.
Karma ist auch ein positiver Ausdruck.

HHH: Verfolgt es eine bestimmte Storyline?

Blaze: Nein, ich habe wie immer versucht, alles thematisch und auch Beatmässig abzudecken und denke es ist mir auch gut gelungen. Es ist facetten-und abwechlungsreich, was mir sehr wichtig war.

HHH: Erwartet uns demnächst ein Video zu einem deiner Songs?

Blaze: Ja, die erste Single heisst „Mein Deutschland“ und feiert glaube ich am 20.09 premiere auf MySpace und danach auf Yavido.

HHH: Wie hast du dir deine Featuregäste für dein Album ausgesucht?

Blaze: Ich habe einfach die Leute von denen ich persönlich, sowie musikalisch sehr viel halte, ausgesucht. Ich bin auch sehr cool, mit jedem der auf dem Album ist.Ich halte nicht viel davon mit leuten Songs zu machen mit denen ich persönlich nichts oder nicht viel zu tun habe. Natürlich kommt das auch mal vor und ist auch gut so, weil man dadurch wieder neue Freundschaften knüpfen kann, aber auf meinem Album hätte ich es nicht gemacht.

HHH: Was erhoffst du dir von deinem ersten Soloalbum? Ähm… wir meinen natürlich das zweite, da „Schocktherapie“ dein Debutalbum war!

Blaze: Es ist mein zweites Soloalbum!!! Das erste kam letztes Jahr, auch über Echte Musik….. Und ich erwarte mir davon nur dass es seinen verdienten Respekt bekommt und gehört wird. Mehr nicht!

HHH: Du machst seit 1999 Musik. Hast du dich im Laufe der Zeit in deinem Stil verändert und wo siehst du dich in 10 Jahren?

Blaze: Wo ich mich in 10 Jahren sehe, kann ich nicht beantworten und vorhersehen. Wir leben in einer Welt, in der sich von heute auf morgen so viel verändern kann. Stilmässig hab ich mich natürlich sehr stark weiterentwickelt und gehe auch an Songs und Themen heute sehr viel erwachsener ran als damals, aber das ist eine ganz normale Entwicklung!

HHH: Was hast du für die Zukunft geplant? Können sich die Fans auf eine Tour freuen?

Blaze: Da sind wir grade dran, und werden das auf jeden Fall in naher Zukunft machen, aber zum heutigen Tag kann ich darüber nicht viel sagen.

HHH: Gibt es Künstler mit denen du gerne einen Track aufnehmen würdest?

Blaze: Ja sehr viele, aber das würde jetzt ausschweifen! ;) Was kommt, kommt!!

HHH: Eine letzte Frage, die uns noch interessiert – Du hast ein Feature mit US-Rapstar Petey Pablo. Wie bist du an einen solch namenhaften Künstler heran gekommen?

Blaze: Wir sind cool miteinander. Haben bei uns im Studio gechillt als er hier auf Tour war, und er war derjenige, der gesagt hat „komm wir machen nen Song zusammen“. Daraus wurden dann schnell 3 Songs. Der erste ist auf „Schocktherapie“, meinem ersten Album, der zweite war jetzt auf dem Mixtape und der dritte fliegt noch rum…vielleicht kommt der ja auch noch. Er ist ein sehr cooler Typ und wir haben uns auf Anhieb verstanden!

HHH: Danke für das Interview. Wir möchten dir viel Erfolg für dein zweites Soloalbum und für deine zukünftige Karriere wünschen!  Möchtest du abschließend was sagen?

Blaze: „Karma“ kaufen am 25.09.09!

Brainstorming:

Geld: Mach ich

Loyalität: Wichtig

Simpsons: Stinkt zum Himmel

Amerika: Heimat

HipHopHolic: Bin ich

Links zum Künstler:

Myspace Homepage von Blaze

Blaze`Album „Karma“ bei Amazon bestellen

„Echte-Musik“  Homepage

7 Kommentare

  1. yeah danke hhh-team
    ist n cooles interview geworden
    hab euch ja geschrieben dass blaze des machen würde.
    sehr stark von euch des dann auch wirklich umzusetzen
    kann euch nur mein lob aussprechen!!!!

  2. jop, ich hab fast vergessen mich zu bedanken. Ich hab dein kommentar unter einem Artikel gelesen und hab mir den Tip zu Herzen genommen =) und siehe da, es ist ein interview herausgekommen =)
    Wirklich einen großen Dank von uns!!!!

    beste grüße

  3. Some time ago, I needed to buy a building for my firm but I did not have enough money and could not order something. Thank heaven my comrade suggested to get the loans at trustworthy bank. Thus, I did so and was satisfied with my commercial loan.

Leave A Reply