Mero: Vermögen und Kontostand – Wieviel verdient er?

0

Krass, wie schnell die Zeit vergeht. Nun ist schon wieder ein Jahr vergangen, seit Mero mit seiner Single „Baller Los“ einen unglaublichen Start im Deutschrap hingelegt hatte. Dieser Song hat die Latte für alle Newcomer noch einmal in die Höhe schnellen lassen.

Schon zwei Jahre zuvor lieferte uns Miami Yacine mit „Kokaina“ eine Deutschrap-Atombombe. Nun ist Mero der zweite deutsche Rapper, der mit seiner ersten Single auf YouTube die 100-Millionen-Marke knackt. Wie ist das nur gekommen?

Und vor allem – wieviel Kohle macht Mero eigentlich mit seiner Musik? In den Medien sehen wir den jungen Mann immer wieder mit Luxusgegenständen prahlen, doch wie sieht es mit seinem aktuellen Kontostand aus? Wir haben recherchiert!

Mero – Von 0 auf 100 an einem Tag

Vor der Veröffentlichung von „Baller Los“ hätte Mero sich nie erträumen können, wie groß sein Erfolg ausfallen könnte. Schon Monate zuvor hat er eine Community um sich herum aufgebaut – hauptsächlich auf Instagram.

Er hat den Leuten gezeigt, was er kann, sie haben ihn gefeiert. Sein Talent ist auch für Xatar nicht unerkannt geblieben und so nahm der Rapper den jungen Newcomer schon im Mai 2018 unter Vertrag.

Im November 2018 kam dann schließlich „Baller Los“ raus und die Ära „Mero“ hat ihren Anfang gefunden. Mero selbst hat mit dem Erfolg nicht gerechnet.

Bis dahin bestand sein Alltag aus Fußball und seiner Ausbildung. In einem Interview meinte er, dass am Donnerstag „Baller Los“ rauskam und er noch am Freitag mit Arbeitsschuhen ins Geschäft latschen durfte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Danke für 9 x Gold in 8 Monaten. Ich lebe meinen Traum. Ohne euch wäre das alles nicht möglich 💛 #qdhfamily #ballerlos3x #hobbyhobby3x #wolke10.3x

Ein Beitrag geteilt von MERO (@mero_428) am

Heute muss die Ausbildung dem Studio weichen. Genauso, wie Fußball. In einem anderen Interview verriet Mero, dass er hart trainiert hatte.

Wenn er nicht professioneller Rapper geworden wäre, dann wäre er eben professioneller Fußballer geworden. So oder so – Mero wäre zu einem großen Vermögen gekommen! Doch woran verdient er eigentlich heutzutage?

Wie stets, haben wir auch bei Mero die eindeutigen Verdienstsäulen – Streams, Box-/Albumverkäufe, Tours und Auftritte und eigene Nebenprojekte. Schauen wir uns all die Sachen mal an.

Wieviel verdient Mero an Albumverkäufen?

Mal im Ernst – welcher Rapper heutzutage verdient überhaupt noch ernsthaft an Albumverkäufen? Die Verkaufszahlen gehen seit Jahren nur in eine Richtung – Keller.

Das liegt nicht daran, dass weniger Musik konsumiert wird, sondern daran, dass sie anders konsumiert wird, eben übers Streaming zum Beispiel. Nichtsdestotrotz wollen wir uns auch hier die Zahlen anschauen.

Dazu lässt sich eigentlich nur eine Zahl finden. Die Bild Zeitung gab die Verkaufszahlen von „Ya Hero Ya Mero“ mit 23.000 Einheiten an.

Das ist durchaus ordentlich, wenn man bedenkt, dass auch Kool Savas etwa 25.000 Einheiten zu derselben Zeit verkauft hat.

Wenn wir mit denselben Zahlen rechnen, wie Farid Bang, dann wäre wir bei Einnahmen von 7 Euro pro Scheibe und bei 161,000 Euro für das erste Album von Mero.

Okay, er hat ja noch Boxen verkauft und ein zweites Album ist auch schon draußen. Dann lasst uns hier die Zahl einfach auf 300.000-400.000 Euro aufrunden und gehen wir zu den interessanteren Einnahmequellen von Mero über.

Wieviel verdient Mero an Spotify?

Meros akueller Stand der Streams bei Spotify liegt bei etwa 420 Millionen insgesamt. Manche Quellen sprechen ihm sogar einige Millionen Klicks mehr zu, aber wir können hier erst einmal mit dieser Zahl rechnen.

Nur mal so zum Vergleich: Bausa, KC Rebell, Azet und Snoop Dogg haben zum Teil weit weniger Streams als Nero – obwohl sie viel länger dabei sind! Wieviel Cash machen denn aber die 420 Mio Streams?

Laut offiziellen Quellen verdienen Künstler etwa 6-8 Dollar pro 1000 Streams. Die realen Zahlen, die von einigen Rappern geteilt wurden, zeigen, dass man tatsächlich etwa 4 Euro pro 1000 Streams einnimmt.

Und jetzt kommt es – Trommelwirbel – mit Spotify hat Mero nach dieser Rechnung bisher satte 1,7 Millionen Euro verdient! Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass Snoop Dogg wahrscheinlich weniger gemacht hat.

Weiterhin generiert Mero etwa 300.000-500.000 Streams täglich, womit er nur über Spotify 1.200-2.000 Euro am Tag macht.

Wieviel verdient Mero generell am Streaming?

Man darf nicht vergessen, dass Spotify nicht die einzige Plattform für Musik Streaming ist. Wir haben noch Amazon und Apple, aber auch weitere Stellen, die bei vielen Musikern zusätzlich Geld abwerfen.

Hier lässt es sich leider nur sehr schwer einschätzen, wie hoch der Anteil anderer Plattformen am Verdienst von Mero ist.

Ich schätze aber, dass es durchaus sinnvoll wäre, hier nochmal 15-20% von Spotify-Einnahmen draufzurechnen. Das wären dann zusätzliche 250.000-350.000 Euro.

Wieviel verdient Mero an YouTube?

Man darf auch nicht unterschätzen, wie stark Mero auf YouTube vertreten ist. Schließlich ist YouTube nach Instagram direkt zu seinem Hauptkanal geworden.

Seit „Baller Los“ sammelt er fleißig Abonnenten und kann mit jedem Video seine Klickraten und seine Marke weiterhin stärken und ausbauen.

Aktuell liegt Mero bei fast 480 Millionen Aufrufen auf YouTube. Das ist eine wirklich verrückte Zahl!

Grober Einschätzung nach ließe sich diese Zahl in etwa 400.000-700.000 Euro übersetzen, die Mero bisher nur mit YouTube verdient hat! Krass!

Das ist aber noch nicht alles. Mero hat weiterhin im Schnitt etwa 700.000 Klicks täglich. Das bedeutet wiederrum, dass nur YouTube ihm täglich 500-1000 Euro einbringt!

Das alleine ist der Gesamtverdienst von manch einem stabilen Deutschrapper.

Wieviel verdient Mero mit seinen Auftritten?

Auch in seinen Auftrittsgagen ist Mero in einer sehr kurzen Zeit an die Spitze gesprungen. Erst vor wenigen Monaten äußerte ein Schweizer Magazin die Vermutung, dass Mero etwa 10.000 Euro pro Auftritt verdient.

Die Bestverdiener im Deutschrap nehmen etwa 40.000-75.000 pro Auftritt. Nun, wie es aussieht, ist Mero schon fast an dieser Marke angelangt.

In einem seiner Songs verrät Mero seine Einnahmen aus dem Live-Auftritten.

Auf „Kefa Layla“ rappt er die Zeilen:

„Meine Tasche voll mit zehn Mille
Weil ich mir noch irgendwas hol
Para macht Spaß, aber eins nicht/
Finanzamt kommt und sagt, „Ich beiß dich“/
35 für ein Auftritt, aber paar Tausend weg, sche*ß drauf, hab reichlich“

Zählt man die 14 Termine von Meros Oktober-Tour, plus einige einzelne Auftritte, so kommt man auf etwa 20 Gagenzahlungen.

Natürlich hat Mero nicht von Anfang an 35.000 pro Auftritt kassiert, aber wir können getrost schätzen, dass er etwa 500.000 Euro bisher mit seinen Live-Auftritte verdient haben könnte.

Mit welchen Geschäften will Mero noch mehr Geld machen?

Jeder Deutschrapper erkennt irgendwann diese unumgängliche Wahrheit – die Musik bringt dir Fame und viel Cash bringen nur eigene Geschäfte, die man mit diesem Fame befeuert. Ansonsten würde die 187 Straßenbande kein Shishatabak und Karneval Vodka verkaufen.

Auch Mero sucht sich neue Nebenbeschäftigungen. Aktuell arbeitet der junge Rapper offenbar an einer neuen Serie.

So gibt es diese Info dazu: „Die Arbeit zu „Hazar“ hat begonnen. Eine Boxer-Serie über den Aufstieg eines Flüchtlings zum Europäischen Traum. Seid gespannt.“

Fazit zu Meros Vermögen

Wie hoch ist denn nun das Vermögen von Mero? Ich schätze, wir haben in diesem Artikel keine wesentlichen Einnahmequellen von Mero vergessen.

Wenn wir daher alles zusammenzählen, was wir aufgeführt haben dann kommen wir auf 3,1-3,8 Millionen Euro Umsatz. Weiterhin müsste Mero ungefähr 2000-3500 Euro pro Tag vom Streaming und YouTube verdienen.

Allerdings stellen sich hier viele Fragen. Zum einen lässt sich schwer einschätzen, wie hoch die bisherigen Kosten für Meros Karriere waren – die müsste man vom Umsatz natürlich abziehen.

Weiterhin ist unklar, wie die vertragliche Vereinbarung zwischen Mero und Xatar aussieht. Aus anderen Labels kennen wir die Regelungen 30% an Label, 70% an Künstler, doch es kann auch ganz anders aussehen.

Trotz allem ist es nicht schwer einzuschätzen, dass Mero bereits jetzt Millionär sein müsste, oder zumindest kurz davor stehen, da Rapper, die weniger Erfolg als er haben diesen Status auch genießen.

Damit würde Mero wohl der jüngste Deutschrap-Millionär werden, wenn er es nicht schon ist.

Comments are closed.